60 Jahre NDR Jazzworkshop

Am 21. Februar 1958 fand das erste Radio-Konzert im Rahmen einer neuen Reihe statt: dem NDR Jazzworkshop. Seitdem hat die Jazzredaktion des Norddeutschen Rundfunks mehr als 600 Konzerte veranstaltet, mitgeschnitten und gesendet. Martin Laurentius gibt einen Überblick über die Hightlights aus 60 Jahren NDR Jazzworkshop-Konzerten.

Mit Martin Laurentius

Keine Konzerte vom Fließband“, unterstrich vor 60 Jahren der studierte Theaterwissenschaftler und erste NDRJazzredakteur Hans Gertberg bei der Premiere des NDR Jazzworkshop im Hamburger Studio 10 und versprach dem Publikum einen „kleinen Völkerbund in Sachen Jazz“. Damit deutete er auch das Konzept dieser nicht alltäglichen Konzert- und Rundfunkreihe an: Jazzmusiker aus verschiedenen Ländern zum NDR nach Hamburg einzuladen, diese einige Tage proben und ein öffentliches Konzert spielen zu lassen, das dann im Radio gesendet wird. Die Liste der Musiker, die irgendwann einmal in den vergangenen sechs Jahrzehnten nach Hamburg zum NDR Jazzworkshopeingeladen wurden, ist lang und prominent und reicht von den Deutschen Albert Mangelsdorff oder Wolfgang Dauner über Franzosen wie Martial Solal oder den Briten Ronny Scott bis hin zu Amerikanern wie Pat Metheny oder Chick Corea.


Playlist PDF

© WDR 3, Jazz & World, 6.3.2018

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: