Living Past – Perlen aus dem Schatz des „Jazz Live“-Trios

Für gewöhnlich bilden wir im „Late Night Concert“ das aktuelle Konzertgeschehen in der Schweiz ab. Im Format „Living Past“ steigen wir aber für einmal tief in die Archive von Schweizer Radio und Fernsehen und bergen musikalische Schätze aus der Vergangenheit.

Die zweite Ausgabe von „Living Past“ gehört dem „Jazz Live-Trio“ um den Pianisten Klaus König. Von 1964 bis 1983 war diese Band zuständig für die Begleitung von Solisten aus aller Welt, die sich im Studio 2 in Zürich die Klinke in die Hand gaben – darunter Jazz-Stars wie Dexter Gordon, Kenny Wheeler, oder die schwedische Sängerin Karin Krug. Wie diese, als junge Mutter, die Schlafgeräusche ihrer kleinen Tochter in die Musik holen wollte, oder was einen Trompeten-Giganten wie Kenny Wheeler zum „angenehmsten Menschen der Welt“ machte, das erzählt der über 80jährige Klaus König in der Sendung gleich selbst.


http://xb4160.xb4.serverdomain.org/Musik/Living-Past–Perlen-aus-dem-Schatz-des-Jazz-Live-Trios-1.mp3


© SRF 2, Late Night Concert, 12.2.2021

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: