„Vom Leben im Paradies“ Die Krimiautorin Zoë Beck Von Grace Yoon und Alfred Koch

Zoë Beck, Jahrgang 1975, lebt und arbeitet in Berlin und zählt zu den wichtigsten deutschen Krimiautorinnen. Ihr neuer Roman, „Paradise City“, spielt in einem zukünftigen Deutschland.

Die Küsten sind überschwemmt, weite Teile des Landes sind entvölkert, die Natur hat sich verlassene Ortschaften zurück erobert. Frankfurt, als Megacity, ist zur Hauptstadt aufgestiegen, das Land selbst zu einem autoritären Überwachungsstaat geworden.

„Paradise City“ ist ein hochaktueller Thriller, in dem Zoë Beck ein so realistisches wie düsteres Zukunftsszenario entwirft, in dem Menschen von einer Pandemie hinweggerafft werden und eine App das Leben der Menschen steuert. Doch ist der Roman nicht als Spiegelung der gegenwärtigen Corona-Krise zu. Als der erste Lockdown 2020 verhängt wurde, war ihr Buch schon im Lektorat. Beck geht es vielmehr um grundsätzliche Fragen, was ein lebenswertes Leben sein kann oder wie weit eine Gesellschaft in ihrer Optimierung und Selbstoptimierung gehen darf. „Paradise City“ wurde mit dem deutschen Krimipreis 2020 ausgezeichnet.


http://xb4160.xb4.serverdomain.org/Musik/Die-Krimiautorin-Zoe-Beck.mp3

© Ö1, Tonspuren,14.3.2021

2 Comments

  1. ah, grace yoon <3

    zwei mal mit roman bunkas "dein kopf ist ein schlafendes auto" live gesehen und binaural aufgenommen. dann diese wunderbare szene in „vagabundenkrawane“, wo sie quasi auf der straße ein baby bekommt …. und dann die ganzen wunderbaren hörspiele! da bin ich seit 40 jahren ein eingeschworener fan 😉

Schreibe eine Antwort zu portfuzzle Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: