36. Leverkusener Jazztage 2015

„Jazz meets Africa.“

Konzerte von den Leverkusener Jazztagen 2015 mit zwei der führenden E-Bassisten, Richard Bona und Marcus Miller.

Mittlerweile ist es zur Tradition geworden: Zum Auftakt der fünften Saison, am 11.11., gastiert die WDR Big Band bei den Leverkusener Jazztagen. Im vergangenen Jahr präsentierte sie sich mit dem Kameruner und heute in New York lebenden Bassisten und Sänger Richard Bona als Gastsolisten. Arrangiert wurden die von seiner alten Heimat inspirierten Kompositionen und Songs von Vince Mendoza.
Der durch seine Zusammenarbeit mit Miles Davis weltbekannt gewordene Marcus Miller gehört inzwischen auch zu den musizierenden Stammgästen des Festivals. Mit Afrodeezia erweitert der Amerikaner seinen Jazzfunk durch afrikanische Elemente, angeregt durch Millers Tätigkeit als „Artist für Piece“ und Sprecher des „Slave Route Project“ der UNESCO.

African Songs & Tales
WDR Big Band, Richard Bona – voc, b, Vince Mendoza – ld, arr

Marcus Miller’s Afrodeezia
Marcus Miller – b, bcl, sintir, voc, Marquis Hill – tp, Alex Han – sax, ss, Adam Agati – g, Brett Williams – keys, Alex Bailey – dr, Mino Cinelu – perc, voc

Aufnahmen vom 11. November 2015 aus dem Forum, Leverkusen

Moderation: Karsten Mützelfeldt

%d Bloggern gefällt das: