Best of 2022: A Closer Listen – The Top 20 und weitere Listen

Wer an neuer Musik jenseits aller Genres interessiert ist, der kommt an dieser Seite nicht herum. „A Closer Listen“ steht seit vielen Jahren für alle jene Grenzüberschreitungen, die das Hören aufregend und spannend macht. Die Top 20 sind der Anlass, auf die vielen weiteren Listen hinzuweisen. Nehmt Euch die Zeit!

Tausende von Einsendungen, Hunderte von Rezensionen, und am Ende steht das hier: Die Top-20-Alben des Jahres 2022! Unsere Schlagzeilen: Frauen dominieren und besetzen die ersten fünf Plätze, und ein ehemaliger Champion kehrt an die Spitze zurück.

Die Farbpalette der ersten drei Alben besteht aus Schwarz, Weiß und Grau. Ab Platz vier setzt sich Blau durch, ab Platz fünf kommt Farbe ins Spiel. In ähnlicher Weise wechselt das Video zu Sarah Davachis „Alas, Departing“ von Schwarz-Weiß zu Farbe, während das Vinyl grün ist. Wann immer die Farbe aus dem Leben verschwunden zu sein scheint, bietet die Musik eine Möglichkeit, sie zurückzubringen. Die Welt hat ein weiteres schwieriges Jahr 2022 hinter sich, aber die Vorstellungskraft, die Kreativität und das Talent dieser Künstler haben unsere Hoffnung auf die Menschheit erneuert. © Text: A Closer Listen


The Top 20


1) Sarah Davachi – Two Sisters (Late Music)


2) Pan Daijing – Tissues (PAN)


3) Hekla – Xiuxiuejar (Phantom Limb)


4) Caterina Barbieri – Spirit Exit (Light-years)


5) Hatis Noit – Aura (Erased Tapes)


6) KMRU & Aho Ssan – Limen (Subtext)


7) Širom – The Liquified Throne of Simplicity (Glitterbeat)


8) Daniel Bachman – Almanac Behind (Three Lobed Recordings)


9) Galya Bisengalieva – Hold Your Breath: The Ice Dive (One Little Independent)


10) Emilie Levienaise-Farrouch – Ravage (Fatcat/130701)








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner