MusiktippsNachhören

Das besondere Werk: Johannes Kalitzke: „Orlacs Hände“ Musik zum Stummfilm von Robert Wiene (Beide Teile )

Stummfilme mit neukomponierter Begleitmusik haben Konjunktur. Und der Komponist Johannes Kalitzke schrieb 2017 für „Orlacs Hände“ bereits seine dritte Filmsinfonie nach „Die Weber“ und „Schatten“. „Orlacs Hände“ ist ein österreichischer Film von Robert Wiene aus dem Jahr 1924, in dem es – schon damals – um Science Fiction und puren Horror geht.

Ein Pianist verliert bei einem Eisenbahnunfall beide Hände, bekommt aber neue angenäht, und zwar ausgerechnet die eines gerade hingerichteten Mörders. Die neukomponierte Musik von Johannes Kalitzke wurde im Vorfeld der filmisch-musikalischen Uraufführung im Theaterhaus in Stuttgart als Studioproduktion unter der Leitung des Komponisten aufgenommen.

 Link zu den Dateien

Stuttgarter Kammerorchester
Leitung: Johannes Kalitzke

© SWR2, JetztMusik, 9.1./16.1.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert