MusiktippsNachhören

„Dave Goodman“ Konzertmitschnitt vom 18. Januar 2019, Kito, Bremen

Seitdem Dave Goodman in Deutschland lebt, hat er einen Wandel vom Blues- und Jazzmusiker zum Singer/Songwriter vollzogen. In Bremen trat er mit dem Percussionisten Martin Röttger als Duo im Kito auf.

Früher war manches einfacher. Zum Beispiel war es leichter, die stilistische Ausrichtung von Gitarrist, Sänger und Songwriter Dave Goodman zu fassen. Als der Kanadier in den frühen neunziger Jahren erstmals in Deutschland auftrat, hatte er ein Standbein im Blues, ein Spielbein im Jazz. Schon als Teenager konnte sich das Saitentalent aus Victoria, British Columbia, für die Gitarrenhelden des Blues begeistern. Parallel interessierte er sich für Jazz. Schnell fand Goodman Zugang zur nationalen Profi-Szene. Und streckte alsbald die Fühler in die Staaten aus.

Ein musikalischer Wandel

Nach Europa kam er als Gitarrist der Ford Blues Band aus Südkalifornien. Nachdem er bald darauf mit eigener Band erfolgreich im Rahmen des Kulturfestivals Breminale aufgetreten war, bahnte sich eine einschneidende Veränderung an. Dave Goodman, nebenbei zum Spezialisten für Gitarren und Gitarren-Verstärker avanciert, ließ sich in Bremen nieder. Im Laufe der Jahre vollzog er einen musikalischen Wandel. Der Kanadier wurde zum vielseitigen Singer/Songwriter, der vielerlei Roots-Stilistiken einbezog. Eine Reihe ausgezeichneter Studio-Alben zeugen von dieser Entwicklung.

Auftritt mit dem Groove Minister

Goodman tourte vielfach durch Europa und arbeitete mit einer Reihe von Kollegen zusammen. In Bewegung ist der sympathische Songschreiber und Saitenkönner nach wie vor. Nach zwanzig Jahren in Bremen zog er jüngst nach Hamburg. In seine langjährige Heimat kehrte er Mitte Januar im bewährten Duo mit Percussionist Martin Röttger alias Groove Minister zurück.

Link zur Datei

Playlist PDF

© Bremen 2, Sounds in Concert, 9.3.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert