David Bowie in Concert -Musikladen Extra

Am 10. Januar 2016 ist der britische Sänger und Songwriter David Bowie verstorben. Er hat Musikgeschichte geschrieben, unter anderem mit einem Fernsehkonzert, das er am 30. Mai 1978 in Bremen gegeben hat.

Für den „Musikladen“ von Radio Bremen spielte David Bowie sein einziges Fernsehkonzert mit den weltberühmten Songs „Heroes“, „TVC15“, „The Jean Genie“, „Rebel Rebel“ und dem Weill-Brecht-Titel „Alabama Song“.

David Bowies kreativste Zeit waren mit Sicherheit seine Jahre in Berlin von 1976 bis 1978. Das Musikgenie wohnte eine Zeitlang mit Iggy Pop in der Hauptstraße im Berliner Westen. Dort fand er seinen Weg aus der Drogenkrankheit hin zu seiner unglaublichen Schaffensphase, die Malerei, Schauspielerei und natürlich das Musizieren umfasste.

Damals verließ er nur wenige Male Berlin, unter anderem für die TV-Aufzeichnung bei Radio Bremen im legendären „Beat-Club“- und „Musikladen“-Studio. David Bowie verblüffte alle mit seiner Herzlichkeit, Freundlichkeit, aber auch mit seiner Coolness.


One comment

  1. also, die wichtgste info fehlt: an der gitarre ist adrian belew der vorher bei zappa und den talking heads („remain in light“) furore machte und dann – oh wunder! – zum stammpersonal von king crimson, als die sich als trio reformierten.

    das konzert ist definitiv eines meiner lieblings-konzerte (und, äh, ich sitze auf einem berg an bowie shows …)

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: