Die französische Vokalistin Leïla Martial „Ein ganz eigenes Verständnis von Schönheit“ Von Ssirus W. Pakzad

Leïla Martial ist mehr als eine Jazz-Sängerin: Die 35-jährige Stimmakrobatin und Performerin aus Frankreich setzt sich mühelos über Genregrenzen hinweg.

Lässt Chansons, Folklore, Rock, Minimal Music und selbst die Gesänge der Inuit in ihre stets überraschende, atmosphärische und vielschichtige Musik einfließen. Hauptsächlich ist Martial mit ihrem Trio Baa Box aktiv. 2013 lud der Akkordeonist Vincent Peirani sie ein, seine Band „Living Being Extended“ anlässlich des SWR NEWJazz Meetings zu verstärken.

© SWR 2, NOWJazz, 20.2.2020

Playlist:

Leila Martial/Eric Perez/Pierre Tereygeol:
Nuit Pygmée/CD: Leila Martial Baa Box – Warm Canto
Leila Martial Baa Box

Leila Martial/Eric Perez/Pierre Tereygeol:
Serendipity/CD: Leila Martial Baa Box – Warm Canto
Leila Martial Baa Box

Charlie Chaplin:
Smile/CD: Baabel
Leila Martial

Vincent Peirani:
Ballad/CD: Vincent Peirani Living Being Extended – SWR NEWJazz Meeting 2013
Vincent Peirani Living Being Extended

Leila Martial/Eric Perez/Pierre Tereygeol:
Ombilic/CD: Baabel
Leila Martial

Leila Martial:
Dance Floor/CD: Dance Floor
Leila Martial

Mal Waldron/Billie Holiday:
Left Alone/CD: Dance Floor
Leila Martial

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: