MusiktippsNachhören

Die Radiosendung zum Deutschen Jazzpreis 2024: Das sind die Gewinner

Zum vierten Mal wird heute der Deutsche Jazzpreis verliehen – erstmals in Köln. In 22 nationalen und internationalen Kategorien gab es illustre Nominierungen. Odilo Clausnitzer stellt die Preisträgerinnen und Preisträger vor.

Die Altersspanne der Nominierungen ist diesmal so breit wie noch nie: sie reicht vom 21-jährigen Trompeten-Nachwuchsstar Jakob Bänsch bis zum 86-jährigen Piano-Altmeister Alexander von Schlippenbach. Gleich in jeweils zwei Kategorien wurden die Saxofonistin Angelika Niescier, die Big Band Leiterin Monika Roscher und die junge Pianistin Shuteen Erdenabaatar vorgeschlagen. Auf die Auszeichnung für die Komposition des Jahres können drei Wahl-Kölner hoffen: Saxofonistin Kira Linn, Pianist Hans Lüdemann und Saxofonist Fabian Dudek. Wer die Gewinner sind, erfahren Sie in der Sendung. © WDR 3, Jazz.



Finding Closure | 3:21
Mirna Bogdanović

Exosphere | 7:21
Jakob Bänsch

Improvisation No. 7 | 1:14
Alexander von Schlippenbach

N. Dance | 2:46
Alexander von Schlippenbach/Aki Takase

8 Prinzessinnen | 9:04
Monika Roscher

Start | 4:15
Bendik Giske

We See | 4:33
Kenny Barron/Immanuel Wilkins

Richmond | 4:12
Moses Yoofee Trio

again, all | 4:57
Lesley Mok

Virgo 3 | 6:54
Meshell Ndegeocello

© WDR 3, Jazz, 18.4.2024

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert