Die Radiotipps für den 15.10.2021

Die Radiotipps in der Übersicht für alle Kultursender des Öffentlich-rechtlichen Rundfunks, ByteFM sowie des Ö1 und SRF 2.

00:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur Klangkunst

Schwerpunkt: Naturschock „Beim Ertrinken zu singen“ Ein Kanzone von Sandeep Bhagwati
Komposition: Sandeep Bhagwati
Ton und Technik: Alexander Brennecke, Christian Bader, Gunda Herke und Hermann Leppich
Produktion: Deutschlandfunk Kultur in Zusammenarbeit mit matralab Montréal 2021 (Ursendung)


15:05 Uhr SWR2 Feature

DokKa 8 – Beste Hördokumentation 2021:
„Der letzte Tag – Das Attentat von Hanau“ Von Sebastian Friedrich
(Produktion: Deutschlandfunk Kultur/WDR/NDR 2021)


19:00 Uhr HR 2 Hörbar – Musik grenzenlos

u.a. mit Marianne Sveen, Mischpoke und Marina & The Kats


19:15 Uhr Deutschlandfunk Mikrokosmos – Die Kulturreportage

„Künstlerische Einflüsse aus aller Welt“ Decolonizing Pop Music
Von Ann-Kathrin Mittelstraß BR 2021


20:00 Uhr kulturradio Jazz Berlin

Jazzfest Berlin 2020 – Lakecia Benjamin / Silke Eberhards Potsa Lotsa XL


20:00 Uhr HR 2 Konzertsaal

LIVE – Das hr-Sinfonieorchester in der Alten Oper Frankfurt
Víkingur Ólafsson, Klavier; Leitung: Marin Alsop
Barber: 1. Sinfonie op. 9
Thomas Adès: In Seven Days
Brahms: 2. Sinfonie D-Dur op. 73
(Übertragung aus dem Großen Saal)


20:00 Uhr SRF 2 Passage

Zurück in die Zukunft – Paavo Järvi in der neuen alten Tonhalle
«Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne», Hermann Hesses berühmte Gedichtzeile hat Paavo Järvi in Zürich gleich doppelt erlebt. Im September 2019 als neuer Chefdirigent des Tonhalle-Orchesters. Und genau zwei Jahre später noch einmal: zurück mit seinem Orchester im renovierten Haus am Zürichsee.


20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur Konzert

„100 Jahre Donaueschinger Musiktage 2021“
Baar Sporthalle
Annesley Black : ‚abgefackelte wackelkontakte‘ für Lupofon, No-Input-Mixing-Board und Orchester
(Uraufführung)
Maja S.K. Ratkje: ‚Considering Icarus‘ – für Posaune und kleines Orchester
(Uraufführung)
Beat Furrer: Neues Werk für Orchester
(Uraufführung)
Stephen Menotti, Posaune; SWR Symphonieorchester
Leitung: Brad Lubman
Aufzeichnung vom 14.10.2021


20:05 Uhr Donaueschinger Musiktage – LIVE

Orchestre Philharmonique du Luxembourg Dolby Digital 5.1
Yaron Deutsch (E-Gitarre); Tamara Stefanovich (Klavier)
IRCAM; Leitung: Ilan Volkov

Stefan Prins: „Under_current“ für E-Gitarre und Orchester (UA)
Liza Lim: „World as Lover, World as Self“ für Klavier und Orchester (UA)
Misato Mochizuki: „Intrusions“ für Orchester und Elektronik (UA)
Enno Poppe: „Hirn“ für 29 Bläser und Schlagzeug (UA)
(Liveübertragung aus dem Mozart Saal der Donauhallen)


20:05 Uhr Deutschlandfunk Das Feature

Frauenliteraturmonat: „Mehr Schmalz als Hirn?“Was Frauen lesen
Von Ulrike Schäfer Regie: Matthias Kapohl Deutschlandfunk 2018


21:05 Uhr Bayern2 hör!spiel!art.mix

„How dare you! – Echo einer Rede“ von N. Lang
Realisation: Norbert Lang BR 2020


21:05 Uhr Deutschlandfunk On Stage

Zu Hause aufgenommen: „Michael League (USA) und Bill Laurance (GB)“
Am Mikrofon: Tim Schauen


22:00 Uhr ByteFM The Good Nightz mit Sebastian Hampf

„Déjà-vu (same but different)“ „Na dit kenn‘ ick doch irgendwie!“ Dieser Gedanke kommt Euch heute sicher nicht nur einmal, denn The Good Nightz ist heute bestückt mit Cover-Versionen. Und die eine oder andere kennt Ihr bestimmt noch nicht. Viel Spaß mit diesem Jack-in-the-box!


22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur Musikfeuilleton

„Wie klingt der Anfang der Welt?“ Musikalische Kosmogonie
Von Matthias Nöther
,


22:05 Uhr Deutschlandfunk Milestones – Jazzklassiker

Lockerer Groove, dichtes Wechselspiel: Steve Khan „Eyewitness“ (1981)
Am Mikrofon: Michael Rüsenberg


22:30 Uhr HR 2 Blues’n’Roots

Blue Notes in vielen Farben | heute mit: Eric Bibb u.a.


23:03 Uhr Ö1 Zeit-Ton

musikprotokoll 2021. Nomadic Sounds von KMRU, Gischt und Hüma Utku. (Teil 2)


23:05 Uhr Bayern2 Nachtmix

Mit Sabine Gietzelt


23:05 Uhr SWR2 Musikstunde

Melancholia – Musikgeschichte eines Gefühls (5/5)
Mit Sylvia Roth


23:30 Uhr NDRKultur Jazz – Round Midnight

„The Stories of His Past“ – Abbi Hübner
Am 27. Juli 2021 ist Albert Charles Otto „Abbi“ Hübner im Alter von 88 Jahren gestorben. Hauptberuflich war er als Arzt tätig, als „Dr. med.“ Den „Dr. Jazz“ erarbeitete sich der waschechte Hamburger nebenbei als Jazztrompeter, Bandleader und Buchautor in fast siebzig Jahren seines Lebens.

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: