Die Radiotipps für den 21.10.2021

Die Radiotipps in der Übersicht für alle Kultursender des Öffentlich-rechtlichen Rundfunks, ByteFM sowie des Ö1 und SRF 2.

00:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur Neue Musik

„Klingend gemeinsam denken“ Improvisationen mit Ernstalbrecht Stiebler und Tilman Kanitz
Ernstalbrecht Stiebler: „Organa minima“ aus „Torsi“ (2002) für Orgel
Hans-Peter Schulz, Orgel
Ernstalbrecht Stiebler: „Monodie: In der Tiefe“ (2020) für Violoncello solo
Tilman Kanitz, Violoncello
Tilman Kanitz: „20201122“ für drei Violoncelli und Klavier (2020/22)
Tilman Kanitz, Violoncello, Klavier


20:00 Uhr HR2 Konzertsaal

„Untitled“ Das hr-Sinfonieorchester bei den Darmstädter Ferienkursen (4)
Moderation: Stefan Fricke


20:00 Uhr SRF 2 Im Konzertsaal

Verführerisch: Maurice Ravel und die orientalische Musik
Maurice Ravel: Streichquartett F-Dur
Mohammed el Qasabji: «Zikrajati» für Streichquartett, Oud, Kanun und Tabla
Trad. (14. Jh.): «Lamma Bada» für Streichquartett, Oud, Kanun und Tabla
Farid al Atrash: «Tuta» für Streichquartett, Tabla, Kanun und Oud (Fassung von Gilbert Yammine)
Trad. (19. Jh.): Longa Nahawand
Konzert vom 29. August, Probstei Wislikofen (Festival der Stille)


20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur Konzert

„Sommerliche Musiktage Hitzacker“ Verdo Konzertsaal
Jörg Widmann: Streichquartett Nr. 1
Franz Schubert: Quintett C-Dur für zwei Violinen, Viola und zwei Violoncelli D 956
Camille Saint-Saëns: Adagio für zwei Violinen, Viola und zwei Violoncelli nach dem 2. Satz der Symphonie Nr. 2 a-Moll op. 55
Mischa Maisky, Violoncello; Kuss Quartett
Aufzeichnung vom 03.08.2021


20:04 Uhr WDR 3 Konzert

Musik der Zeit [1] – 70 Jahre
Mit Martina Seeber und Michael Struck-Schloen

György Ligeti: Artikulation, Elektronische Komposition transkribiert für Stimmen, Uraufführung
Dariya Maminova: Melchior, Ein Song für 2 Spieler mit Synthesizern und Stimmsamples, Kompositionsauftrag des WDR, Uraufführung
Karlheinz Stockhausen: Mikrophonie II für Chor, Hammondorgel, Ringmodulatoren und Tonband
Sebastian Berweck und Jan Gerdes, Hammondorgel und Synthesizer; PHØNIX16, Leitung: Timo Kreuser
Aufnahmen aus dem Kölner Funkhaus
Parallele Ausstrahlung in Dolby Digital 5.1 Surround-Sound


20:04 Uhr SR 2 Mouvement

„Musikfestspiele Saar 2021“
Stefan Litwin: Flegeljahre, Monodrama für einen Schauspieler und zwei Pianisten nach Jean Paul

Texteinrichtung: Holger Schröder (Uraufführung)
Ulrich Noethen, Sprecher; GrauSchumacher Piano Duo
Aufnahme vom 11. September 2021 aus dem Weltkulturerbe Völklinger Hütte


20:05 Uhr SWR2 MusikGlobal

Tar, SiTar, GiTarre – musikalische Wahlverwandschaften
Von Johannes S. Sistermanns


21:05 Uhr SWR2 JetztMusik

Die hohe Kunst des Klangs – Meisterkurs Orchesterkomposition 2021
Von Ariane Huml


21:05 Uhr Deutschlandfunk JazzFacts

„Wie das glühende Leben“ Die französische Flötistin und Vokalistin Sylvaine Hélary
Ein Porträt von Karl Lippegaus


21:30 Uhr HR2 Neue Musik

SelbstLAUT: über, von und mit Stefan Pohlit


22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur Freispiel

Schwerpunkt: Dating „Wanna Play? Zwei Welten und fünf Blind Dates“ Von Carina Pesch
Regie: die Autorin Produktion: SWR 2015


22:05 Uhr Deutschlandfunk Historische Aufnahmen

„Esprit, Lebensfreude und Tatkraft“ Der Komponist Sir Malcolm Arnold (1921 – 2006)
Von Herbert Haffner


22:30 Uhr HR 2 Jazz Now

Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen
heute mit: Marcin Wasilewski Trio | Aki Rissanen | Julian Hesse


23:00 Uhr Kulturradio The Voice

„Georges Brassens“ Zum 100. Geburtstag Ein nonkonformer Chansonnier
Mit Ortrun Schütz


23:03 Uhr Ö1 Zeit-Ton

„Fast Forward“. Jeunesse-Konzert mit Werken von Unterpertinger, Winter und Klement im RadioKulturhaus
Ein Komponistinnen-Interpretinnen-Trio


23:05 Uhr SWR2 Musikstunde

Yves Montand zum 100. Geburtstag (4/5)
Mit Katharina Eickhoff


23:05 Uhr Bayern2 Nachtmix

„Die Musik von Morgen“ Neues von Jarvis Cocker, Hand Habits und Parquet Courts
Mit Thomas Mehringer


23:30 Uhr NDRKultur Jazz – Round Midnight

Marian McPartland’s Piano Jazz
Pianistin, Journalistin, Radiomoderatorin – Jazzlegende Marian McPartland, Jahrgang 1918, war mit all ihren beruflichen Aktivitäten in einer Männerdomäne eher die Ausnahme.

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: