„Ein Hauch von Bardentum“ Begegnungen mit zeitgenössischen Gitarristen. Mit Karl Lippegaus

Zwei namhafte Jazzgitarristen greifen zur Feder und ein dritter wird geehrt durch eine erste große Biografie: Texte aus aktuellen Büchern zur Musik geleiten durch diese „Radionacht Jazz” im Zeichen bedeutender Saitenkünstler. 

Marc Ribot lässt seine bewegte Karriere zwischen allen Genre-Stühlen humorvoll und geistreich Revue passieren. Sein Buch „Unstrung“ ist so kurzweilig wie seine Platten, es enthält Essays, Kurzgeschichten und Reisenotizen. Joel Harrisons „Guitar Talk“ ist eine Sammlung von klugen Gesprächen, in denen er mit herausragenden Kollegen wie Fred Frith, Ben Monder, Julian Lage und Miles Okazaki über die Gitarre und das Leben philosophiert. Philip Watsons Biografie „Beautiful Dreamer“ über Bill Frisell zeichnet den außergewöhnlichen Parcours dieses Musikers nach, der mit vielen großen Künstlern gearbeitet und das Gitarrenspiel im Jazz in den letzten vier Dekaden entscheidend geprägt hat. Eklektiker sind sie alle drei, und Überraschungen lauern bei ihnen an jeder Ecke, ob akustisch oder verbal.







© Deutschlandfunk, Radionacht Jazz, 21.5.2022

One comment

  1. Mein Phonostar-Recodrer hat leider nur die ersten 3 1/2 Stunden aufgezeichnet. Herzlichen Dank, dass ich hier auch den Rest dieser spannenden Sendung von Karl L. hören kann!

    Burkhard Goldstein

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: