Nachhören

Essay: Im Taumel der Krisen – Musik und Gesellschaft in extremen Zeiten

Unsere krisenerschütterte Gegenwart lässt keinen Zweifel daran: Auch die Musik ist keine weltentrückte Kunst in einem geschützten Raum. Sie ist eine ästhetische, kulturelle und soziale Praxis, in der sich die Erschütterungen der Zeit widerspiegeln. Von Tobias Bleek.

Doch wie prägen gesellschaftliche und politische Krisen das Musikleben? Welchen Einfluss haben sie auf künstlerisches Handeln? Und welche Funktionen werden der Musik in extremen Zeiten zugeschrieben?

Diesen Fragen geht Tobias Bleek anhand des Krisenjahres 1923 nach und zeigt, wie die Auseinandersetzung mit der Geschichte unseren Blick auf die Gegenwart schärfen kann.




© SWR 2, Essay, 5.11.2023

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert