Nachhören

Hölderlinmusik (2/4): „Hölderlin-Renaissance“ Von Bernd Künzig

„Der Ister, die Revolution und die Gesellschaft“ Rezeptionen eines schwäbischen Turmbewohners.

In den 1980er-Jahren erfährt der Dichter Friedrich Hölderlin eine erstaunliche Renaissance. Die textkritische Edition seiner Werke im Stroemfeld/Roter Stern-Verlag, ebenso wie die marxistische ausgerichtete Biografie von Pierre Bertaux erneuern das Bild vom Romantiker im Turm: sichtbar wird ein Avantgardist avant la lettre, der mit Kunst die Gesellschaft verändern will – und daran scheitert. Das fasziniert nicht nur die Literaturwissenschaft, sondern auch die produktiven Künste in Theater und Musik.

© SWR 2, JetztMusik, 9.3.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert