„Ich bin dadurch ein Mensch geworden.“ Der Autor, Verleger, Psychoanalytiker und Kultsammler Carl Laszlo

„Er war ein begnadeter Exzentriker. Keiner der eitlen, dünkelhaften Sorte. Vielmehr ein Gaukler – ein Seiltänzer, wie er sich manchmal nannte, einer, den das Leben das Fürchten gelehrt hatte bis zu dem Punkt, wo er nichts mehr zu fürchten brauchte.“

Schreibt Roman Bucheli in der NZZ anlässlich der Neuveröffentlichung von „Ferien am Waldsee“ in dem kleinen Wiener Verlag „Das vergessene Buch“. Gewissermaßen als Kronzeuge beschreibt der gebürtige Ungar, auf Deutsch und in bislang unbekannter Präzision, schon 1955 die Gräuel in den KZs des Nationalsozialismus.

Der studierte Mediziner flüchtet sich nach der Befreiung nach Basel zu seiner Schwester, schreibt psychiatrische Aufsätze, Theaterstücke, verlegt eine Zeitschrift – verschuldet sich. Hans Arp hilft ihm aus der Patsche, überlässt ihm Bilder zum Verkauf und entzündet damit eine Besessenheit für die Kunst. Carl Laszlo erfindet sich neu, beginnt frühe Expressionisten, Jugendstil und Art Déco zu sammeln, gründet eine Galerie. Plötzlich Kunsthändler nutzt er das Trauma von Auschwitz zur eigenen Wiedergeburt. Er feiert rauschende Feste in seiner Villa am Sonnenweg. Stets eine Havanna zwischen den Fingern füttert Laszlo Generationen angehender Künstler mit Kaviar und Kokain. Er entdeckt die Beatniks und die Popart in New York, verliert sich im Rausch und kommt dafür, sechzigjährig, in Haft. Der gebürtige Ungar betrachtet alles mit jüdischem Humor, ist religiös, gebildet – Weltbürger. Nie ist die Kunst Investment, sondern stets reine Neugier. Weil die Villa vor Werken bald aus den Nähten platzt, mitbegründet er die Art Basel und gibt damit der Stadt, die ihn einst nur geduldet hat, etwas zurück. Doch bis zum Schluss bleibt diese „undurchdringbare Wand“, die ihn vom Rest der Menschen seit seiner Jugend trennte.



© Ö1, Tonspuren, 19.6.2022

Komponist/Komponistin: D. Olivieri
Komponist/Komponistin: L. Poterat
Gesamttitel: Die großen – CHANSONS
Titel: J’attendrai
Ausführende: Jean Sablon /Gesang
Länge: 02:59 min
Label: Electrola 5667988312

Komponist/Komponistin: Tom Waits
Album: FRANKS WILD YEARS
Titel: Way down in the hole
FRANK’S
Solist/Solistin: Tom Waits /Gesang m.Begl.
Länge: 03:30 min
Label: Island 258216

Komponist/Komponistin: Jimmy Page
Komponist/Komponistin: Robert Plant
Komponist/Komponistin: John Paul Jones
Komponist/Komponistin: John Bonham
Gesamttitel: MOTHERSHIP (REMASTERED)
Titel: Whole lotta love
Ausführende: Led Zeppelin /Gesang m.Begl.
Länge: 05:29 min
Label: Warner/Atlantic/Rhino 81227950934

Komponist/Komponistin: Philip Glass
Gesamttitel: NAQOYQATSI / Original Filmmusik
Titel: New world/instr.
Solist/Solistin: Yo Yo Ma /Violoncello
Ausführender/Ausführende: Perc.
Länge: 03:04 min
Label: Sony Classical/Sony Music Soundtrax SK 87709

Urheber/Urheberin: Verdi
Album: Rigoletto
RIGOLETTO: TUTTE LE FESTE AL TEMPIO
Ausführender/Ausführende: Wiener Philharmoniker
Ausführender/Ausführende: Carlo Maria Giulini
Ausführender/Ausführende: Ileana Cotrubas
Länge: 03:00 min
Label: D.Gr. 415290

Komponist/Komponistin: Stefan Weber
Titel: Carl Lazlo /Feature-Musik. Eigenproduktion
Ausführende: Stefan Weber

Carl Laszlo, „Ferien am Waldsee“, dvb Verlag
Hörbuch: „Ferien am Waldsee“, ungekürzte Lesung, speak low, erscheint im August 2022

„Der Kultsammler“ – ein 3 Sat Dokumentarfilm mit Interviews von Carl Laszlo, Bazon Brock, Peter Rippmann, Manon u.a. / Mit freundlicher Unterstützung des SRF

„Manifest gegen nichts für die Internationale Ausstellung von nichts“, Hamburg 1960, von Bazon Brock, Carl Laszlo u.a., zur Verfügung gestellt von Bazon Brock.

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: