Mouvement: „Stimmen“ Vokalwerke ….

Vokalwerke der Gegenwart von Salvatore Sciarrino, Klaus Huber, György Kurtág, Morton Feldman, Arvo Pärt, Brett Dean, George Benjamin, Jonathan Harvey, Hans Zender und Alfred Schnittke – allesamt zu hören in unserer Wochensendung für Neue Musik.

 

Obwohl die Computertechnologie mit Samples und Live-Elektronik seit Jahrzehnten die Neue Musik beeinflusst, setzen viele zeitgenössische Komponisten nach wie vor und immer wieder auf das ursprünglichste aller Musikinstrumente: die menschliche Stimme. Als Solisten, im Vokalensemble oder im Chor können Sängerinnen und Sänger unmittelbar den Nerv der Hörerschaft treffen. Die Sendung „Mouvement“ versammelt dafür höchst unterschiedliche, charakteristische Beispiele.


Salvatore Sciarrino
Responsorio delle tenebre zu 6 Stimmen

Klaus Huber
Benedictus für 6 Stimmen

György Kurtág
Colinda-Balada für Tenor, Chor und Kammerensemble

Morton Feldman
Elemental Procedures für Sopran, gemischten Chor und Orchester

Arvo Pärt
“Which was the son of …” für gemischten Chor a cappella

Brett Dean
„Carlo“ für Chor und Streichorchester

George Benjamin
„A mind of winter“ für Sopran und Kammerorchester

Jonathan Harvey
Come, holy ghost für 8 Stimmen a cappella

Hans Zender
Canto VI für Bassbariton, Chor und Tonband ad libitum

Alfred Schnittke
Konzert für Chor – 1. Satz

Arvo Pärt
Pari intervallo für Orgel
Solist: Christopher Bowers-Broadbent

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: