„Musik als Brücke zur Transzendenz“ Zum 30. Todestag von Olivier Messiaen

Olivier Messiaen war eine Schlüsselfigur der Moderne. Sein Stil unverwechselbar. Zu seinem 30. Todestag liegt der Fokus der Sendung auf den herausragenden chormusikalischen Werken des französischen Komponisten und Organisten. Zu Gast: Musikwissenschaftler Michael Stegemann.

Die Chormusik nimmt nur einen schmalen Raum im Gesamtoeuvre von Olivier Messiaen ein, vielleicht auch, weil Messiaen der menschlichen Stimme weniger Trost-Potential zubilligte als den Klängen der Schöpfung.„Angesichts so vieler entgegengesetzter Schulen, überlebter Stile und sich widersprechender Schreibweisen gibt es keine humane Musik, die dem Verzweifelten Vertrauen einflößen könnte. Da greifen die Stimmen der unendlichen Natur ein“, so Messiaen.

Stunden in der Natur

Es sind die abgelauschten Vogelstimmen, die seine Kompositionen prägten. Davon erzählt auch eine neue arte-Dokumentation, über die wir im Musikjournal berichteten:




In Flac

© Deutschlandfunk Kultur, 28.4.2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner