Nachhören

„Signale aus dem Dunkelfeld“ Hörspiel von Herbert W. Franke

Ein Forschungsteam auf dem Mond antwortet nicht mehr. Die Bodenstation, aber auch Öffentlichkeit und Presse spekulieren über das Schicksal der Forschungsstation.

Mehr Fragen als Antworten werfen die auf einer Pressekonferenz vorgeführten, aber nur bruchstückhaft erhaltenen Tonbandprotokolle des Forscherteams auf. Darauf sind fremde, unklar artikulierende Stimmen zu vernehmen, die dem Team offenbar ein Ultimatum stellen. Ist dies das erste Dokument über eine Konfrontation mit Vertretern nichtmenschlicher Intelligenz?



Signale aus dem Dunkelfeld
Von Herbert W. Franke
Mit Bodo Primus, Eric P. Casper, Jürgen von Pawelsz, Andrea Rosenberg, Christoph Jablonka, Reinhard Glemnitz, Wolfgang Hess, Volkert Kraeft, Klaus Henninger, Emily Reuer, Manfred Schott, Beate Schmitt und anderen
Regie: Dieter Hasselblatt
BR/SDR 1980

© Bayern 2, Hörspiel, 6.11.2021

Herbert W. Franke, 1927 in Wien geboren, wohnt bei München, Studium der Physik, Mathematik, Chemie, Dissertation zur Elektronenoptik. Neben wissenschaftlicher, schriftstellerischer und herausgeberischer Tätigkeit auch Beschäftigung mit experimenteller Fotografie und Computergrafik sowie Höhlenforschung, Mitbegründer des Festivals Ars Electronica. Hörspiele u.a. Meuterei auf der Venus (RB, 1964), Papa Joe & Co (BR 1976), Keine Spur von Leben (BR 1981).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert