Soundexpedition 7/21: Scanner, Konstrukt feat. Thurston Moore, Orquesta del Tiempo Perdido, Skrim und Nigredo.

Scanner nutzte den Lockdown, um seine ersten Arbeiten auf Kassetten wieder anzuhören, während uns aus dem Norden eine gewaltige Session entgegenweht. Der sehr umtriebige Gitarrist von Sonic Youth Thurston Moore hat sich mit der türkischen Band Konstrukt zu einer Session vereinigt. Ihr kennt Jeroen Kimman’s Orquesta del Tiempo Perdido nicht? Dann lasst uns zusammen eintauchen und dann wäre da noch Nigredo. Insgesamt ein guter Einstieg in den Herbst.


SCANNER – Earthbound Transmissions / MC Room40 RM4129

Als Scanner ist Robin Rimbaud für eine Vielzahl von Aufnahmen bekannt geworden, die ich immer mit „Lauschen“ verbinde. Er scannt den öffentlichen Raum ab. Sammelt Telefongespräche, den Funkverkehr und ist dabei oft an der Grenze der Legalität. Zu dieser Veröffentlichung hat er ein paar persönliche Worte vorangestellt, aus denen ich zitiere:

Die Art von Zeitreise, die sich einstellt, wenn man sich Aufnahmen von vor über 30 Jahren anhört, ist eine seltsame Erfahrung. Ich kann mich noch lebhaft daran erinnern, wie ich auf dem Boden meiner Wohnung in Battersea, Südlondon, saß, die Wände, der Boden und die Decke waren schwarz gestrichen, und ich hockte über meinem luxuriösen, teuren Fostex 2 80 (Mitte der 1980er Jahre über £ 700) und machte diese Aufnahmen. Ich hatte unzählige Monate auf ein solches solches Gerät gespart, und es war ein wahr gewordener Traum.
Hier war ein Gerät, das meine Ideen dauerhaft auf relativ billigen Kassetten speichern konnte, die ich in einem örtlichen Geschäft kaufte. Ich konnte die Geschwindigkeit dieser Aufnahmen manipulieren und sie überlagern. Mit der Digitech RDS 7.6 Time Maschine konnte ich Klangschleifen erzeugen und etwas so Einfaches wie eine Glocke aufnehmen und sie dann auf halbe Geschwindigkeit verlangsamen.
Ich entdeckte schnell, dass manchmal die einfachsten Ideen die effektivsten sind. In Forbidden Mourning hört man eine Schleife aus einer Glocke und einem ethischen Ton, die gegeneinander spielen. gegeneinander spielen, während mein dunkler Sinn für Humor in His Begging Bowl zum Tragen kommt, mit einer gefundenen Aufnahme der letzten Momente im Leben eines geliebten Hundes. Einige der Stücke wie Soft Enclose, das gescannte Stimmen verwendet, nehmen meine erste CD-Veröffentlichung bei Ash International im Jahr 1992 deutlich vorweg.

Scanner Liner Notes


Mir gefällt die Rohheit des Materials, die von ihm angesprochene Einfachheit, das direkte. Oft werden ja Ideen verwässert, weil man zu viel will. Dabei war die ursprüngliche Intention die wahrscheinlich beste.
Ich fand es recht spannend mich in diese alten Aufnahmen hineinzuhören!


Konstrukt feat. Thurston Moore: Turkish Belly / Karl Records

Die türkische Free-Form- und Free-Improv-Gruppe Konstrukt ist bekannt für ihre kontinuierliche Zusammenarbeit mit den innovativsten Improvisatoren der Welt – Peter Brötzmann, Joe McPhee, William Parker, Akira Sakata, Marshall Allen, Evan Parker, Alexander Hawkins, Ken Vandermark und Otomo Yoshihide. „Turkish Belly“ dokumentiert das Live-Treffen von Konstrukt mit der Indie-Rock-Ikone und Sonic Youth-Gitarrist Thurston Moore, das im Februar 2020 im SalonIKSV in Istanbul aufgezeichnet wurde. Konstrukt und Moore traten zuvor auf dem IST. Festival in Istanbul im Juli 2016 auf.

Die Besetzung von Konstrukt ist dieselbe, die „Kozmik Bazaar“ mit Vandermark (Karlrecords, 2019) aufgenommen hat. Der Gründer, Bläser, Elektroniker und Sänger Korhan Futacı, der Gitarrist und Synthesizer-Spieler Umut Çağlar, am Bass Apostolos Sideris und am Schlagzeuger Berkan Tilavel. „Turkish Belly“ präsentiert Konstrukt in seiner bisher elektrisiertesten Version, roh, wild und muskulös, die perfekt zur grenzenlosen und kompromisslosen Energie von Moore passt.


Man meint eine andere Band zu hören. Das ist schon verrückt, was so ein Gitarrist vom Format eines Thurston Moore ausmacht. Es ist so abenteuerlich und gewagt, wie man es von einer solchen Paarung erwarten kann, und eine höchst lohnende Erfahrung für die Fans von Konstrukt und Moore gleichermaßen.


Orquesta del Tiempo Perdido – Traantjes / Astral Editions AE022

„Was wäre passiert, wenn Nino Rota auf Sun Ra, John Zorn, Moondog und Krysztof Komeda getroffen wäre? Vielleicht würde so etwas wie Orquesta Del Tiempo Perdido zustande kommen. Es ist eine Welt voller musikalischer Ideen, Verspieltheit, Mikroszenarien, schönen verträumten Melodien, sinnlicher Exotik, geschmackvollem Vaudeville, überraschenden Wendungen, elektroakustischen Aromen… ein wahres Füllhorn.“ So hat es Witek Leśniak geschrieben und treffender kann man dieses Orchestra unter der Leitung von Jeroen Kimman nicht beschreiben.


Das meiste dieser Musik wurde ursprünglich für ein Septett komponiert, wir haben einfach angefangen ein bisschen herumzuspielen, bevor Covid zuschlug. Mit dem Gedanken an die bevorstehende Abriegelung buchte ich in letzter Minute einen Nachmittag im Studio, um das Trio der Rhythmusgruppe aufnehmen und so hatte ich etwas, mit dem ich in der reichlich vorhandenen Zeit, die der Lockdown bot, arbeiten konnte.

Entscheidend für die Farbe und den organischen Charakter des Albums sind die 21 Musiker die mitgewirkt haben. Mit völlig unterschiedlichen Hintergründen, aber ähnlich in
Bezug auf ihre Abenteuerlust; sie wurden einer nach dem anderen über viele Monate hinweg aufgenommen. Einige kamen zu uns, andere machten es zu Hause und mailten
ihre Teile. Viele dieser Sessions sind mir in guter Erinnerung geblieben, denn jede einzelne musikalische Beziehung ist einzigartig. Sogar die per E-Mail gesendeten Beiträge waren auf ihre Weise etwas Besonderes, wenn zum Beispiel Patricio Wang (der in den 70er Jahren noch in Louis Andriessens Hoketus spielte) eine neue Panflöte
eine neue Panflöte aus losen Rohren bauen musste, um den Part spielen zu können, den ich für ihn geschrieben spielen zu können (er war zu der Zeit in Paris, weit weg von seinen eigenen Instrumenten). Oder Leo Svirsky, der weit über seine Pflicht hinausging und mir Klavierimprovisationen für 5 Songs schickte, etwa 6 verschiedene Takes pro Song! Sie könnten einfach ein wunderbares Doppelalbum sein.

Jeroen Kimman, Mai 2021
Jeroen Kimman Foto von Raymond van Mil.


Ehrlich? Ich kannte dieses bizarre Orchester nicht. Vermutlich kennt es aber Lucky.
Das ist so eine Musik, wo ich unwillkürlich die Replay Taste drücke. Auch wenn ich die Stimmung, in die mich diese Musik versetzt, kaum beschreiben kann. Und die liegt irgendwo zwischen der Erinnerung an alte Filme oder eine Party (welche war das?). Jedenfalls bin ich ziemlich angetan vor dieser Musik und ich werde mir die anderen Platten mal anhören. Und im besten Fall werdet Ihr auch verführt 😉


SKRIM – The Croocked Path / HUBROLP3644

Morten Qvenild und Gard Nilssen, früher bekannt als das Duo sPacemonKey, sind als Duo Skrim zurückgekehrt; das magische musikalische Zusammenspiel, das sie seit über 10 Jahren verfeinert haben, ist genauso präsent. Diesmal werden sie um die Gäste Ståle Storløkken und Stian Westerhus erweitert – eine Konstellation, die sich unter Gard Nilssens Redekunst beim Moldejazz 2019 gebildet hat.


Es gibt eine schöne Geschichte zu den Namen Skrim. SKRIM ist nach dem Berggebiet benannt, das die kleinen Städte Kongsberg, wo Qvenild herkommt, und Skien, wo Nilssen seinen Ursprung hat, voneinander trennt – oder miteinander verbindet. Es gibt einen krummen, alten Königspfad, der diese Städte miteinander verbindet, etwa 40 km zu Fuß durch das wilde und mythische Gebirge, viel kürzer als die 90 km mit dem Auto. Wahrscheinlich stellt sich die SKRIM-Band vor, dass die Menschen über den SKRIM reisen, um Inzucht und Depression in ihren Heimatdörfern zu vermeiden und frisches Blut, neue Richtungen und neue Genetik mitzubringen. Dieser krumme Weg führte SKRIM sicherlich in wilde musikalische Landschaften und belebte die musikalischen Kräfte.

Es ist wie in einem Maschinenraum. Die Geräte werden in Gang gesetzt, der Strom fliesst und dann entfesselt sich ein Biest. Wild, unberechenbar. Da treffen Sci-Fi-Elektronik auf elektronische Pianos aus den 70ern, laufende Arpeggiator-Synthies aus den 80ern, eine wilde Dynamik, Drum-Maschinen und alte Drum-Kits,
Reibung, Flow, dreckige Bässe, Riffs, Hammond-Orgel, Energie, Dunkelheit und vor allem Energie!
Eine wilde Session, so bunt und zügellos, wie auf einem großen Markt, wo es von überall anders klingt und tönt.
Das Ganze im Konzert, das wäre es jetzt!


V.A. Magnum Opus Collectio Series: Nigredo / Undogmatisch UNDOGMA6

SERIE MAGNUM OPUS COLLECTIO: NIGREDO / Die drei Phasen des alchemistischen Prozesses als spirituelle Transmutation.

MAGNUM OPUS COLLECTIO SERIES ist eine Reihe von drei Bänden, die jeweils von den verschiedenen Phasen des alchemistischen Prozesses inspiriert sind, der mit der Prima Materia arbeitet, um den Stein der Weisen.


Also, wenn dieses wunderschöne Cover nicht gewesen wäre und der erste Titel nicht so vielversprechend, ich hätte es nicht weiter beachtet. Und diese Texte. Transmutation, Stein der Weisen usw… Aber die Musik spricht für sich. Alle Künstler, die dieses Projekt möglich gemacht haben, kommen aus Italien, Deutschland, Dänemark, China, Iran, Spanien, Griechenland, Zypern, Polen, aber die meisten sind in Berlin ansässig und bewegen sich irgendwie um oder in der Nähe von Undogmatisch.


Auf Fragen von mir schrieb Mirci Magnani diesen Text:

In Bezug auf Undogmatisch und undogmatischer zu sein, glaube ich, dass alle Dogmen oder Regeln, die vom Menschen gedacht werden, nicht einer notwendigen Ordnung folgen und im Gegenteil Missverständnisse, Spannungen und Stress erzeugen, nichts was wir brauchen…
Ich denke, es gibt eine einzige universelle Regel von Mutter Natur, die nicht verändert werden kann.
Die Alchemie ist wahrscheinlich ein Teil davon und hat uns geholfen, einen Teil dieser Prozesse zu verstehen, die unsere Realität regulieren und es immer noch tun können.
Eine andere Sprache, die unseren Geist, unseren Verstand und unseren Körper analysiert und aufspürt und die uns den möglichen Weg zu einem tieferen Ziel zeigen kann, um unsere Spiritualität aufzubauen.
Ich denke, dass dieses Thema im Zusammenhang mit der Jungschen Theorie immer relevanter und wichtiger werden wird, besonders in dieser Zeit…

Mirco Magnani

Diese Musik ruft so viele Assoziationsketten auf, mal klingt es wie ein Hörspiel, ein Soundscape, gerade „Oriongrad“ wäre so Beispiel. Egal was ich hier über die Idee oder Motivation für dieses Projekt lese. Mir gefällt die Musik!

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: