Theo Croker Quartet im Konzert

Er ist der Enkel des Trompeten-Altmeisters Doc Cheatham, war Schüler von Donald Byrd und wurde gefördert von Sängerin Dee Bridgewater: Alleine diese Verbindungen verdeutlichen, wie sehr der 1985 in Leesburg, Florida, geborene Trompeter Theo Croker in der Jazztradition verwurzelt ist. 

Zugleich geht er konsequent seinen eigenen Weg, lässt Hip Hop Beats und R’n’B Elemente in seine Musik einfließen, was sein aktuelles Album „Star People Nation“ zu einer spannenden Melange werden lässt.

Am 22. Oktober hat er mit seinem Quartett im YUCA / Club Bahnhof Ehrenfeld in Köln ein Konzert gespielt, das wir in der letzten Ausgabe von „JazzNow“ in diesem Jahr senden.


http://xb187.xb1.serverdomain.org/radio/musik/Theo-Croker-Quartet-Konzert.mp3

© SR 2, Jazznow, 27.12.2020

Titelliste:

1. Transcend (08:27)

2. Crestfallen (09:09) 

3. Me & E (11:20)

4. Cyclic Episode (12:45)

5. Eleven Eleven (13:08)

6. Understand Yourself (19:34)

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: