MusiktippsNachhören

Zum Tod der Pianistin, Komponistin und Arrangeurin Carla Bley

Mit Carla Bley ist gestern, am 17. Oktober 2023, eine der großen Jazz-Legenden gestorben, sie wurde 87 Jahre alt. Schon zu Beginn ihrer Karriere hat Carla Bley sich als Komponistin profiliert, hat Jazz-Opern geschrieben und mit Big Bands und Chören gearbeitet. Eine Sendung von Sarah Seidel & Arne Reimer.

Zusammen mit Michael Mantler hat sie das Jazz Composer’s Orchestra geleitet, im Liberation Music Orchestra vom Bassisten Charlie Haden kompositorische Akzente gesetzt und sich mit ihrem Werk „Escalator Over The Hill“ einen Namen gemacht.

„Grand Dame“ des amerikanischen Jazz

Ab Anfang der 1990er Jahre konnte man Carla Bley zusammen ihrem langjährigen Lebensgefährten Steve Swallow auf der Bühne erleben. Carla Bley und Steve Swallow lebten zurückgezogen in Upstate New York. Seit langen Jahren gehörte sie zu den Künstlern des Labels ECM, eine wahre „Grand Dame“ des amerikanischen Jazz. Anlässlich ihres Todes wiederholen wir ein Gespräch, das Sarah Seidel im Januar 2021 mit dem Fotografen Arne Reimer geführt hat. Er erzählt dabei von einer sehr persönlichen Begegnung mit Carla Bley und Steve Swallow in deren Haus in der Nähe von Woodstock, als er 2015 auf längerer Interview-Reise für sein Buch „American Jazz Heroes“ in den USA war.



© NDRKultur, Round Midnight, 18.10.2023

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert