35 Jahre SPEX

Hallo zusammen !

Wir bekamen Spex nur als abgegriffene Exemplare, wenn sie überhaupt so lange durchgehalten hatten …
Lesen über Bands und Platten, die man nicht kannte und noch nicht gehört hatte.
Kaufen war nicht.
So wurde Spex zu unserer ‚Bibel‘ für die Musik. Später konnten wir dann alles nachkaufen …
Mit ‚Drum’n Bass‘ wurde Spex wieder wichtig für mich, die hatten die Interviews und nahmen überhaupt das ganze sehr ernst. Musik zur Zeit, so war ja das Motto.
Jetzt Heft 362 und ich habe es schon durchgelesen !
Neues Layout, viele, viele Gastbeiträge und und und. Dazu noch 2 CD’s.
Ich bin mehr als positiv überrascht !!! Kaufen und Lesen !
Wenn Ihr noch ein Exemplar bekommt … Lohnt sich …
Hier noch 2 Statements aus dem Heft:
Spex_362_Cover_180er
Sven Regener, Element Of Crime:
„Als Band kommt an SPEX nicht vorbei, nicht im Guten und nicht im Schlechten.
Selbst ignoriert zu werden, ist noch ein Ereignis, irgendwie stark.
Ansonsten ist einer, der 35 ist, erwachsen. Als Fussballspieler hört man dann auf,
und Juso darf man auch nicht mehr sein. Zum Glück ist SPEX weder das eine noch das andere.“

Nils Frevert:
„Ihr Arschgeigen ignoriert meine Platten und wollt jetzt einen Kommentar vorn mir ?
Alles Gute zum Jubiläum.“

%d Bloggern gefällt das: