BBC Radio 3 Freeness: Sound-Evolutionen

Die schwedische Pianistin Karin Johansson kehrt mit der ersten Veröffentlichung ihrer Band ORD zurück, die sich durch spärliche, hauchzarte Stücke und eindringlichen Gesang auszeichnet.

Das Album wurde von den Worten des verstorbenen schwedischen Dichters und Psychologen Tomas Tranströmer inspiriert, der über die persönliche Entwicklung schrieb. Er sagte: „Ich trage meine früheren Gesichter in mir, so wie ein Baum seine Ringe enthält. Die Summe von ihnen bin ich. Der Spiegel sieht nur mein jüngstes Gesicht, während ich alle meine früheren kenne.“

Wir kehren zurück ins Jahr 2006, um einen Moment der Live-Exaltation zu erleben, und zwar in einem Stück namens Solar Suite, an dem das Expanse-Kollektiv des Musikers David Boykin beteiligt ist. Die Band, zu der Nicole Mitchell an der Flöte und Josh Abrams am Bass gehören, folgt in diesem Stück dem sich entwickelnden Weg der Sonne durch den Himmel.

An anderer Stelle des Programms nimmt die in Sheffield lebende Musikerin Laurie Tompkins in einem Trio mit der Saxofonistin Ashley Paul und Eliza McCarthy die spielerische Rolle eines Karaoke-Liebhabers an. Körperlose Schreie und Rezitationen tanzen durch dystopische Instrumentalschichten, die von schrillen Bläsern und krachenden Tasten unterbrochen werden.

Produced by Tej Adeleye A Reduced Listening Production for BBC Radio



1 Flock – What Purpose

2 Ord – Vinterns Formler

3 Sandra Boss, Jonas Olesen & Anders Lauge Meldgaard – Fuglene

4 gabby fluke-mogul – Love Song I

5 Andrew Spackman – Slow Snow

6 Leo Chang & Chris Williams – Cu

7 Bennie Maupin & Adam Rudolph – Symphonic Tone Poem for Brother Yusef

8 Jeanne Côté & Dominic Jasmin – Ortie

9 Laurie Tompkins – Fashion

10 Expanse All Stars – The Solar Suite

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: