MusiktippsNachhören

Bye Brexit! Britische Musiker*innen in Berlin

Manche Musiker*innen aus Großbritannien leben schon länger in Berlin, andere erst seit Kurzem. Alle müssen sich mit den Folgen des Brexits für ihre Lebenssituation und Karriere auseinandersetzen. Von Franziska Buhre.

Zwischen Einbürgerung, Aufenthaltserlaubnis und Re-Integration als Europäer*innen durch einen neuen irischen Pass sind sie froh, in den Musikszenen Berlins aktiv und nicht so abgeschieden zu sein, wie auf „der Insel“.

Franziska Buhre hat mit einigen von ihnen, wie dem Pianisten Kit Downes, der Bassistin Roz Macdonald, dem Posaunisten Alistair Duncan oder dem Bassisten James Banner, gesprochen.



© SWR 2, NOWJazz

Kit Downes:
Sandilands
Kit Downes – Klavier
Petter Eldh – Kontrabass
James Maddren – Schlagzeug

James Banner, Megan Jowett:
Crepuscular
James Banner – Kontrabass
Megan Jowett – Bratsche

Birgitta Flick:
Color Studies #4 alt
Birgitta Flick Quartet
Andreas Schmidt – Piano
James Banner – Bass
Max Andrzejewski – Schlagzeug
Birgitta Flick – Saxofon

Volkslied, arrangiert von Julia Biłat:
Dwa serduszka, cztery oczy
Anne-Sophie Bereuter – Violine, Gesnag
Julia Biłat – Cello, Gesang
Nikola Djurica – Klarinette
Alistair Duncan – Posaune
Hiromu Seifert – Schlagzeug, Perkussion, Synthesizer

Roz Macdonald:
High Rise
Roz Macdonald – Kontrabass

Phil Donkin:
Saturation Point
Phil Donkin – Bass

Phil Donkin:
Crucifixion
Phil Donkin – Bass

James Banner:
Rests
James Banner’s Usine
James Banner – Bass
Declan Forde – Klavier
Max Andrzejewski – Schlagzeug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert