MusiktippsNachhören

Das 29. Schaffhauser Jazzfestival 2018

WDR 3 Jazz & World präsentiert die Höhepunkte des Schaffhauser Jazzfestivals2018: dazu gehörten zwei Pianisten aus der französischsprachigen West-Schweiz, Stefan Aeby und Michel Wintsch, mit ihren Trios, sowie der deutsche Saxophonist und Orchesterleiter Steffen Schorn, der das Zurich Jazz Orchestra zum Explodieren brachte.

Mit Michael Rüsenberg

Die „Leistungsschau des Schweizer Jazz“, so das Selbstverständnis des Festivals, war in diesem Jahr besonders reich bestückt. Zum einen mit den Pianisten Stefan Aeby (Fribourg) der den Klang des Flügels mitunter elektro-akustisch frisiert und Michel Wintsch (Lausanne), der mit seinem seit 20 Jahren bestehenden Trio WHO diesmal in Strell eintaucht:  in die Welt von Billy Strayhorn und Duke Ellington, und zwar so tief, dass es eine helle Freude ist, die Originale zu suchen.
Steffen Schorn aus Brühl durfte man beim Gelingen zusehen: als er die Neufassung seiner Suite Cellular Structures, zuvor nur in Teilen geprobt, in einer glänzenden Performance auf die Bühne brachte. Das Werk ist aufgebaut „auf harmonischen, rhythmischen und melodischen Zellen“, die mit Hochdruck miteinander kombiniert werden.Unter den Mitwirkenden die holländische Geigerin Julia Philippens, eine – pardon Mylady – wirkliche Rampensau.

 

 

Playlist PDF

© WDR 3, Jazz & World, 19.10.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert