Musiktipps

Der Mann auf dem Klo „Frank Zappa – Eat that Question“ Doku von Thomas Schütte

Keiner war authentischer als Frank Zappa. In „Eat that Question“ zeigt der deutsche Dokumentarfilmer Thomas Schütte den Musiker als redegewandten Provokateur, der immer er selbst bleibt.

Von Jenni Zylka

Frank Zappa schien immer schon zu wissen, was er tut. Sogar bevor der Schnurrbart wuchs: 1963, mit 23 Jahren, zu Gast beim Konsens-Talk-Moderator Steve Allen in dessen Show auf ABC, performte er ein „Konzert für zwei Fahrräder“.

Die beiden Räder standen umgedreht auf dem Studioboden, Zappa forderte die Musiker und den Moderator Allen auf, einfach dann mitzumachen, Laut zu geben, „wenn sie denken, dass es gut ist“. Mit Drumsticks, Geigenbogen und den Händen bearbeiteten Zappa, Allen und die anderen danach die Räder und gaben eine groteske, frühe Industrial-Show in harmlosem Schwarz-Weiß.
 

Zappa, dessen Gesicht sich selbst ohne den Signature-Schnauzer gar nicht so sehr von dem der späteren WG-Poster-Ikone unterscheidet, ist während der ganzen Performance, während des von Steve Allen ironisch geführten Einstiegsplauschs und der herablassenden Kommentare, die vor allem das Publikum zum einverständlichen Lachen bringen sollen, absolut und hundertprozentig souverän. Steve Allen mit seinem Spießerblick kann ihm gar nichts. Und die Öffentlichkeit, die ihn bereits damals nicht versteht, erst recht nichts…

Weiter lesen … !

© Der Spiegel, Freitag, 09.12.2016  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert