Nachhören

„Der Unabhängige“ Ein Porträt des Komponisten Sidney Corbett

Nach hören …

Von Bernd Künzig

Er ist ein engagierter Vermittler der Neuen Musik: der amerikanische Komponist Sidney Corbett lehrt nicht nur seit 2006 Komposition an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Mannheim, sondern organisiert dort auch eine Konzertreihe. Dennoch ist er kein typischer Szenevertreter und war es auch nie. Lange Zeit hat der 1960 in Chicago Geborene in Rock-Bands in Kalifornien Gitarre gespielt. In den 1980er-Jahren studierte er beim höchst kritischen György Ligeti in Hamburg. Und diese Inkompatibilität hat ihn immer recht individualistisch geprägt. Klangflächen und Melodien kommen in seinen Kompositionen vor, eklektisch sind sie keinesfalls, aber sicher auch nicht avanciert. Zum Außenseitertum fehlt ihm das Eigenbrötlerische. Einiges in seiner Musik könnte mit seiner jüdischen Herkunft zu tun haben: Mit dem Schriftsteller Christoph Hein komponierte er seine Oper „Noach“, und Agota Kristofs eindringlich-beklemmenden Roman „Das große Heft“ nahm er sich zum Anlass eines Musiktheaters. Sidney Corbett ist ein gegenwärtiger Komponist, der sich seine Unabhängigkeit bewahrt hat.

nach hören …

© SWR2, JetztMusik, 11.4.2016