Die Radiohighlights für den 18.1.2022

Die Radiohighlights in der Übersicht für alle Kultursender des Öffentlich-rechtlichen Rundfunks, ByteFM sowie des Ö1 und SRF 2.


Musiktipps


20:00 Uhr SRF 2 Late Night Concert

Ranky Tanky am Jazz Festival Bern 2021
Die Band «Ranky Tanky» beruft sich mit ihrem augenfälligen Namen auf ein Klatsch- und Handspielreim für Kinder. Das Spiel stammt von den «Gullah» ab, einer ethnischen, afroamerikanischen Gemeinschaft an der Südostküste der Vereinigten Staaten.


20.04 Uhr WDR 3 Konzert

WDR Rundfunkchor – Die Weissagungen des Jesaja
Werke von Daniel-Lesur, Viktor Ullmann, Petr Eben, Bohuslav Martinů
Klavier; Robert Schäfer, Pauke; WDR Rundfunkchor, Leitung: Nicolas Fink
Aufnahme aus der Abteikirche Brauweiler, Pulheim


21:05 Uhr SWR2 JetztMusik

Go West – Der Komponist und Multimediakünstler Guilherme Vaz
Von Simonetta Dibbern


21:05 Uhr Deutschlandfunk Jazz Live

„Play Beethoven!“ Das Uri Caine Trio und seine Jazz-Adaptionen von Beethoven-Sinfonien
Uri Caine, Klavier; Mark Helias, Kontrabass; Jim Black, Schlagzeug
Aufnahme vom 7.8.2021 aus dem Beethoven-Haus Bonn


23:00 Uhr rbbkultur Musik der Gegenwart

„Das Grauschumacher Piano Duo“ Das Eröffnungskonzert von Ultraschall Berlin am 19. Januar
Mit Andreas Göbel


Hörtipps


20:00 Uhr NDRKultur Feature

Die Synchronstimmen der Zeichen (1/2)
Von der Geschichte des Geldes, der Schrift und der Medien, aber auch von der Bedeutung der Stimme bei Schauspieler*innen Von Elias Gottstein SWR 2021


20:05 Uhr SWR2 Jazz Session

Artlessly Falling – Mary Halvorson’s Code Girl beim Jazzfest Berlin 2021
Von Niklas Wandt


20:05 Uhr Bayern2 Nachtstudio

„Politik der Schmerzen“ Muss man in der Demokratie von Verwundbarkeit reden?
Von Beate Meierfrankenfeld


21:00 Uhr NDRKultur neue musik

„Unangenehmes vermeiden!“ Der Komponist Esa-Pekka Salonen
Multiversum Esa-Pekka Salonen im Januar in der Elbphilharmonie
Von Margarete Zander


22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur Feature

Voice Versa − Zwei Sprachen, eine Story (16/24) Teil 16: Wir brauchen ein revolutionäres Phonem
Heute mit den Autorinnen: Jasmina Al-Qaisi und Tania Palamkote
Regie: die Autorinnen Gastgeber: Dominik Djialeu
Ton: Alexander Brennecke Produktion: Deutschlandfunk Kultur / Goethe-Institut 2022 (Ursendung)

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: