„Ellen Andrea Wang“ Konzertmitschnitt vom 18. März 2017, Moments, Bremen

Das „Women in emotion“-Festival 2017 hatte wieder einige Überraschungen zu bieten. Darunter die norwegische Bassistin, die mit ihrer Band im Moments auf der Bühne stand und ihr Publikum durch ihre stilistische Vielfalt faszinierte. 

Vielseitige Musikerin

Der Name hat in jüngerer Zeit mehr und mehr die Runde gemacht. Das lag natürlich auch an ihrem ersten Solo-Album. „Diving“ heißt das Debüt von Ellen Andrea Wang, der Bassistin, Sängerin und Komponistin. Wer die Norwegerin bis dato noch nicht kannte, dürfte überrascht gewesen sein von der stilistischen Vielfalt. Atmosphärische Jazz-Instrumentals, Songwriter-Tracks, offensive Funk-, Rock- und Soul-Bezüge – das Werk stellt eine wahrlich vielseitige Musikerin vor. Das nächste Album ist bereits im Kasten. Dafür hat sich Wang von Texten eines Songschreiber-Kollegen inspirieren lassen.

Parallel ist die Frau aus Oslo auch weiterhin mit dem Quartett Pixel aktiv. Geraume Zeit war sie außerdem Mitglied in der Band von Star-Drummer Manu Katche, auch er ein Musiker, der sich stilistisch nicht festlegen lässt. Wangs enorme Musikalität, ihr Talent als Instrumentalistin und Vokalistin lässt sich auf ihr Elternhaus zurück führen. Ellen Andrea Wang stammt aus einem kleinen Ort in Opland nördlich von Oslo. Vater und Mutter spielen Klavier. Ihr Vater leitet schon lange eine Jazzformation, mit der die Tochter auch Aufnahmen gemacht hat. Sie lernte ebenfalls Klavier, aber ihr Hauptinstrument wurde die Geige.

Mit dem Jazz kam der Bass

Als sie sich mehr und mehr für Jazz zu interessieren begann, wechselte sie als 16-jährige zum Bass. Wang studierte an der Norwegian Academy of Music. Dort wurde sie Teil eines Zirkels Gleichgesinnter und fand sich alsbald in verschiedenen Formationen wieder. Pixel entstand 2011. Ursprünglich orientierte sich die Gruppe am klassischen Ornette Coleman-Quartett. Doch es zeigte sich, dass die Pop-Einflüsse nicht zu unterdrücken waren. So begann Wang, parallel zum Kontrabass-Spiel zu singen.

Damit steht sie auch im Mittelpunkt ihres Trios, das im Bremer Moments auftrat. Pianist und Keyboarder ist Andreas Ulvo, Schlagzeug spielt Erland Dahlen.

Link zur MP3 Datei

Playlist PDF

© Bremen 2, Sounds in Concert, 23.9.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert