Nachhören

„Jedenfalls Krähen – Ein Audio Art Hörspiel für Peter Weiss“ von Karl Bruckmaier

Dreißig Jahre und länger sucht Peter Weiss sein Auskommen, sein Einkommen, sein Fortkommen als Malender. Als Jugendlicher entstehen die ersten Bilder, und noch der erfolgreiche Theaterautor wird letzte Collagen anfertigen. 

Ein halbes Künstlerleben verstreicht hier ohne Anerkennung durch Dritte, ohne Publikum und auch ohne kritischen Zuspruch. Aber auch: ohne eigene Bildsprache. In den fünfziger Jahren unternimmt Weiss einen Zwischenschritt als Filmemacher, doch die Unvereinbarkeit von künstlerischer Intention und der Realität des Filmgeschäfts lässt ein Scheitern früh ahnen. Erst das Schreiben, bei Peter Weiss auch ein Malen nach Vokalen, bringt die ersehnte und verdiente Anerkennung, ermöglicht das selbstbestimmte Leben als originärer Künstler.

In „Jedenfalls Krähen“ unternimmt Karl Bruckmaier den Versuch, noch einmal einen akustischen Blick zu werfen auf diese dreißig Jahre der Malerei. Im Zusammenspiel mit einem Pionier der frei improvisierten Musik in Europa, mit Sven-Åke Johansson, erhalten die Texte zu Weiss‘ Bildern schließlich einen klanglichen Körper.



Jedenfalls Krähen – Ein Hörspiel Für Peter Weiss
Hörspiel von Karl Bruckmaier
Regie: Karl Bruckmaier
Musik: Sven-Åke Johansson
Mit: Sebastian Weber
Ursendung: 04.11.2016

© Ardaudiothek, BR Hörspiel Pool, 4.11.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert