Musikfest Bremen 2022: Misc

Kanada war in diesem Jahr das Partnerland der Bremer Messe gewesen. Daran knüpfte auf eigene Weise das „Surprise“-Programm des Musikfestes an. Zum Start der Konzertreihe in der Überseestadt gab das Trio Misc Einblicke in die progressiven Seiten des Jazz-Geschehens von Montreal.

In mancher Hinsicht entsprachen die Anfänge von Misc noch althergebrachten Jazz-Konventionen. Die Gruppe nannte sich Trio Jérôme Beaulieu nach dem Pianisten und kreativen Kopf der Band. Auf dem Cover des Album-Debüts sieht man die Herren, die während des Studiums an der Universität von Montreal zueinander gefunden hatten, in Schlips und Kragen. Ein paar Jahre später wandelten sie sich zu Misc. Auf aktuellen Fotos wird schonmal eine umgedrehte Cap zum legeren Straßen-Outfit getragen – eine äußere Entsprechung  der musikalischen Entwicklung. Jérôme Beaulieu, Jérémi Roy und William Côté sind das Kollektiv und ein geschlossener Sound wichtiger als die solistische Entfaltung. Klassische Jazz-Formen werden verschränkt mit Rock und Electronica, einem aktuellen Groove-Gefühl, aber auch mit eingängiger Melodik und lyrischem Empfinden. Damit zählen die Kanadier zur Garde jener „Piano-Trios“, die unter dem Schlagwort Jazz stilistisch alles einbeziehen, was sie aktuell bewegt und inspiriert.



Konzertmitschnitt vom 30. August 2022 aus dem BLG-Forum, Bremen

Playlist

ZeitInterpretTitelAlbum
 22 UhrMiscLe preacherRB-Mitschnitt vom 30.08.2022
MiscPetite apathie 
MiscAlberto Balsam 
MiscQ-line 
MiscX-Alt 
MiscSuperman se pointera pas 
MiscLa fin  
MiscMessenger 
MiscMad 
MiscTo care (like you) 
MiscUne chiée

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner