Release Tipp: Andreas Røysum Ensemble – Fredsfanatisme / Motvind Records

Der Klarinettist Andreas Røysum ist einer der sozial engagiertesten Jazzmusiker Norwegens. Er ist auch eine treibende Kraft in der gesamten Motvind-Organisation mit Plattenfirma, Verlag, Jazzclub und Festival.


Freunde und Lieblingsmusiker sind in seinem Ensemble versammelt und so vermischt sich seine Faszination für traditionelle Musik aus Asien und Afrika mit dem Feuer des revolutionären Free Jazz und dem weitläufigen Formgefühl der zeitgenössischen westlichen notierten Musik.


Andreas Røysum Ensemble

Røysum sagt, dass Musiker wie Anthony Braxton, Marvin Gaye, Vashti Bunyan, Roscoe Mitchell, Shirley Collins, Hildegard von Bingen & Zia Mohiuddin Dagar in der Zeit, in der diese Musik entstand, viel Farbe in sein Leben brachten, fügt aber schnell hinzu, dass „meine lieben Musikerkollegen Signe, Marthe, Henriette, Hans, Joel, John-Andrew, Christian & Ivar meine größten Inspirationen sind. Ich stehe nicht nur auf den Schultern von Giganten, sondern auch Schulter an Schulter mit ihnen, soweit ich das hören kann. Ich freue mich über die Musik des Ensembles und wie es wächst. Wer weiß, was eine Zukunft in solch guter Gesellschaft an kreativen geistigen Eskapaden mit sich bringt.“


„Magie kann definiert werden als ‚die Kunst der Bewusstseinsveränderung durch den Willen‘ und als ‚gezielte Manipulation von Energie‘. Der Nutzen der Magie ist dreifach: Sie kann eingesetzt werden, um tiefere Einsichten in die Schöpfung zu gewinnen, um sich selbst zu heilen und zu verändern oder um andere zu heilen und zu verändern. Für mich als Musiker wird immer deutlicher, dass das, was wir tun, Magie ist.“

Andreas Røysum


Hier geht es also um Magie. Nun da steht dieses Ensemble in der Tradition von Sun Ra oder auch dem „Art Ensemble of Chicago“. Die haben in Ihren Improvisationen oft jenen spontanen Moment erreicht, der nur mit Magie bezeichnet werden kann und der jeden, der diesen Moment erleben durfte, nachhaltig beeindruckt. Das Andreas Røysum Ensemble spielt eine Musik, bei der die Gemeinschaft und der kollektive Ausdruck im Vordergrund stehen. Trotzdem möchte ich einige Musiker:innen hervorheben. Da ist Henriette Eilertsen an den Flöten, die mit ihrem Spiel eine wesentliche Rolle spielt. Oder auch der Schlagzeuger Ivar Myrset Asheim, der eine immense Bandbreite an Ausdrucksformen besitzt. Natürlich steht über allem die Klarinette von Andreas Røysum.

Aber das ist in diesem Zusammenhang nicht wichtig. Wichtig ist hier der gemeinsame Ausdruck, den diese Band schafft und der über vieles hinausgeht, was man heute von jüngeren Musikern zu hören ist, sowohl in Norwegen als auch in anderen Ländern, mit denen man sich vergleichen kann. Die ansteckende Energie dieser jungen Band verspricht vieles für die Zukunft und ich bin gespannt in welche Richtung sie sich entwickeln.

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: