Sonntag, Neues wird geboren und altes überdacht

Hallo zusammen. Die Zeichen der Zeit stehen auf Veränderung. Jeder sieht und hört, wenn er denn will, dass sich eine Menge verändern wird und muss. Und auch ich denke immer wieder, auch gezwungenermaßen, über Veränderungen nach.

Meine Arbeit wird in immer größeren Umfang wahrgenommen und damit kommen auch Angebote,
die meinen Blog nutzen möchten usw. Andererseits hadere ich immer wieder mit dem Umfang meiner Arbeit.

Ich hatte es in den letzten Monaten immer wieder thematisiert. Die Diskrepanz zwischen der Musik, die ich in den Release Tipps vorstelle und der Musik, die ich kaufe, belastet mich sehr. Um all die Musik vorzustellen, fehlt mir einfach die Zeit.
So muss ich eine Form finden, um damit besser umzugehen. Eine mögliche Idee ist diese hier.
Wenn möglich veröffentliche ich jeden Sonntag hier meine Käufe und Fundstücke, ohne einen Kommentar oder nur sehr wenig Text. Vielleicht auch thematisch geordnet. Da bin ich noch am Suchen.



Und so wird heute eine neue Reihe geboren: Gefunden, gekauft oder für gut befunden. Im besten Falle werde ich hier immer sonntags meine Fundstücke der Woche vorstellen oder was mir sonst noch wichtig erscheint.



Ich bin dann mal auf euer Feedback gespannt und generell kann mir immer geschrieben werden. Bitte beachten: radiofan2010@aol.de gibt es nicht mehr.

10 Comments

  1. Hallo Henry,
    mir gefällt die Idee, dass du dir auf diese Weise die Arbeit erleichterst, sehr gut. Denn Informationen zu der von dir präsentierten Musik kann jeder selbst recherchieren. Dass du deinen Aufwand reduzierst liegt in meinem Interesse, schließlich möchte ich ja nicht, dass du deinen interessanten und hilfreichen Blog wegen Überlastung beenden musst :-).
    Viele Grüße aus München
    Ludwig

    Ludwig
  2. Sehr gute Idee – ich wiederhole mich gerne: deine Website gehört zum Besten, was mir im www begegnet ist, so viel profundes Wissen und so viele herausfordernde aber auch hervorragende Empfehlungen – besten Dank dafür mal von meiner Seite! ✨✨✨✨✨

  3. ich befürchte, mein fundstück der woche ist gerade allgemein nationaler konsens

    Christin Nichols – Today I Choose Violence

    irgendwie finden’s aber alle vom spiegel über die ME hin zum dlf gut. ist wahrscheinlich so ne back to the eighties veranstaktung, willkommen zurück frühe the cure und siouxie, aber ich habe die platte in gänze gehört, war begeistert und hab‘ sie gekauft (kleiner bonus für mich: bei einem stück sing anika). ich bin (verdammt!) mitten im mainstream 😉

    nummer zwei die woche ist ein ausstellungkatalog: vinyl – die comic cover. fleißarbeit zu einer ausstellung in oberhausen. get it while you can, meiner war zwei tage später da und noch mal 2 tage später komplett eingescannt, man reiche mir die muskelsalbe.

  4. Lieber portfuzzle!
    Alles was dir deine unermüdliche Arbeit erleichtert, ist gut. Wir möchten ja alle, das du die Seite weiter führst.
    Danke dafür!
    Musik spricht ja auch am besten führ sich selber.
    Dennoch hat mich bei vielen deiner Empfehlungen, deine Meinung dazu erst richtig neugierig gemacht.
    Bei der Jü-III zum Beispiel war es der Verweis auf die Verbindung zu Gamelan und Wayang.
    Vielleicht kannst du ab und zu einen einzelnen Satz oder auch nur 2 Stichworte zur Musik verfassen.

    Pling-Plong
    1. Nochmals: Vielen Dank. Das hilft mir über „Durststrecken“ hinweg. Und ich werde versuchen, mehr Wort für meine Empfehlungen zu bringen. Vieles macht man ja „in’s Blaue“ und da sind solche Rückmeldungen (Feedback) immer sehr wichtig.

      portfuzzle
  5. Prima!
    Betreffs der Jü-III noch eine kurze Geschichte:
    Die gefiel mir sofort, schön noisig, interessante Rhythmik, Einflüsse von Gamelan ohne in die Exotismus-Falle zu stolpern.
    Ich hatte sie mir also nach Probehören auf deiner Seite gleich bei Bandcamp bestellt.
    Natürlich die CD, weil ich wohl altmodisch bin und mir physische Objekte lieber sind als reine Downloads.
    Online mit Paypal bezahlt, dann 14 Tage später eine Benachrichtigung der Post, das ich die CD im Paketshop abholen kann.
    Dort durfte ich dann den Einfuhrzoll plus eine fette Gebühr für das Vorlegen desselben durch DHL bezahlen…..
    Na klar, der Brexit, UK ist ja jetzt Ausland. 😣
    Hätte ich mir auch vorher denken können.
    Werde wohl doch demnächst bei Downloads bleiben… 😒

    Pling-Plong
  6. Schöne und verrückte Geschichte, die ich fast genauso auch schon erlebt hatte. Vor allem aber ist es auch ein Platzproblem. Deshalb bin ich auch den E-Books gelandet. Ich kann einfach keine weiteren Regale stellen.

    portfuzzle

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: