Trost Records: Peter Brötzmann & Han Bennink – Schwarzwaldfahrt / Re-Release

1977 auf FMP veröffentlicht, wurde diese LP recht schnell zum Klassiker und auch die danach erschienene Doppel-CD ist eine Rarität. Jetzt hat Trost Records diese Aufnahmen, zusammen mit neuen Fotos, als Buch mit CD veröffentlicht und David Keenan hat dazu die Texte verfasst.


Im Frühjahr 1977 verschwanden zwei Musiker – Han Bennink und Peter Brötzmann – in den Tiefen einer deutschen Götterwelt namens Schwarzwald…

– David Keenan


Und wie habe ich von dieser Veröffentlichung erfahren? Durch „Late Junction“ auf BBC 3. Ich selbst habe diese LP zu Hause stehen und nach so langer Zeit hört sich ihre Musik mittlerweile ganz anders an, irgendwie vertraut und doch auch wieder nicht. Wie sich doch die Hörgewohnheiten mit der Zeit ändern. Nebenbei bemerkt: J.-E. Berendt und Herrn Achim Hebgen unterstützten nach besten Kräften dieses Projekt. Field Recordings sind heute vollkommen normal und lassen sich selbst mit dem Handy realisieren. Aber damals, mit einem batteriebetriebenen Aufnahmegerät, das war etwas vollkommen anderes. Ich war sehr bewegt, diese Musik wieder neu zu hören. Und ich wünsche, dass sich ganz viele Hörer finden, die diese Musik neu entdecken und ihr einen neuen Stellenwert geben.


Schwarzwaldfahrt ist das magische Dokument eines Moments außerhalb der Zeit, eines Moments, in dem der Saxophonist Peter Brötzmann und der Perkussionist Han Bennink mit Kameras und einem frühen tragbaren Aufnahmegerät tief in das Herz des Schwarzwalds fuhren, um den Klang des Gegenwärtigen einzufangen. Die Aufnahmen, die sie dort machten, wurden 1977 als Schwarzwaldfahrt-Album von FMP veröffentlicht und sind bis heute ein Klassiker der freien Musik. Bennink und Brötzmann spielen im Duett mit den Vögeln, spielen im Wasser, trommeln auf großen natürlichen Xylophonen aus Holzstämmen und fangen die Geräusche von Flugzeugen ein, die den Himmel überfliegen. Es ist eine Musik der ewigen Entfaltung, der elementaren Verbundenheit.



Dieses neue Buch enthält die Originalaufnahmen auf einer CD und ist mit einem Schatz an neu entdeckten Fotos ausgestattet, die Brötzmann und Bennink während der Reise aufgenommen haben – Fotos voneinander, von ihren Unterkünften, von ihren rituellen Zusammenkünften, von ihrem Weg in den und aus dem Wald. Um die Fotos – und die Musik – zu kontextualisieren, steuert der Autor David Keenan (This Memorial Device) einen poetischen Text bei, der die radikale musikalische Aktion des Duos in den Kontext ihrer Arbeit stellt und gleichzeitig auf die unheimliche Schönheit und die lange zurückliegende Aura dieser beschwörenden Fotos eingeht, Fotos, die die Klänge des dunklen Waldes selbst widerzuspiegeln scheinen. Text: Trost Records


Sie ist so einsam, diese Musik, diese beiden Freunde, die alleine Musik machen, in all diesem Raum und auch jetzt wieder, ein Dokument einer Welt, die weniger bevölkert scheint – von Menschen, von Ideen, von Forderungen, von der Tyrannei der modernen Zeit selbst.

– David Keenan


Ausgabe von 1000 Exemplaren, 120 Seiten. 20 x 22 cm.
In Zusammenarbeit mit dem Wolke-Verlag. Mitte November erschienen und ab sofort erhältlich!


Danke an Trost Records für die Fotos und dem weiteren Material!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner