„1984“ (1/4) von George Orwell / Ursendung

Ein Klassiker der dystopischen Literatur: George Orwells 1948 fertig gestellter Roman 1984 spielt in einem zukünftigen London, der wichtigsten Stadt von Ozeanien, einem totalitären Großstaat. 

Eindringlich erzählt der Roman, wie Sprache zum Instrument der politischen Manipulation gerät und moderne Kommunikationsmittel die Privatsphäre der Bürger bedrohen. Die Hauptfigur Winston Smith arbeitet im „Ministerium für Wahrheit“ und ist damit beschäftigt, alte Zeitungsberichte und somit das vergangene Geschichtsbild fortlaufend an die gerade herrschende Parteilinie anzupassen. Obwohl er zur „Äußeren Partei“ gehört, hegt Smith Zweifel an dem totalitären System und notiert seine verbotenen Gefühle in einem Tagebuch, das er bei Mr. Charrington, dem Inhaber eines alten Kramladens, gekauft hat.



1984 (1/4)
Von George Orwell
Mit Elisa Plüss, Franz Pätzold, Felix Goeser, Jens Harzer, Wolfram Koch, Jenny König, Dimitrij Schaad, Bibiana Beglau und anderen
Bearbeitung, Komposition und Regie: Klaus Buhlert
BR 2021 Ursendung

© Bayern 2, Hörspiel, 29.10.2021

George Orwell (1903−1950), eigentlich Eric Arthur Blair, englischer Schriftsteller, Essayist und Journalist, geboren in Indien als Sohn eines britischen Kolonialbeamten. 1922 nach Studienjahren in Eton und Wellington Eintritt in den burmesischen Polizeidienst. 1927 Umzug nach England, dort sowie in Paris Arbeit als Journalist, Tellerwäscher und Lehrer. 1936 Teilnahme am Spanischen Bürgerkrieg auf republikanischer Seite. Romane u.a. Animal Farm (Farm der Tiere, 1945), Eine Pfarrerstochter (1935), Auftauchen, um Luft zu holen (1939). Sozialreportagen, u.a. Erledigt in Paris und London (1933) und Der Weg nach Wigan Pier (1937). Essays u.a. Über Nationalismus (1945, 2020 erstmals auf Deutsch erschienen).

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: