Home

Brandbrief der Konzertveranstalter „Unzählige Musiker werden ihre Karriere aufgeben“

Werden all die Konzerte nachgeholt, die wegen der Pandemie immer wieder verschoben wurden? Konzertveranstalter haben einen Brandbrief an die Politik formuliert. Er erzählt vom langsamen Sterben der Musik. Ihre Forderungen sind bescheiden – würden aber Existenzen retten. Von Michael Pilz.

In sogenannten guten alten Zeiten gab der amtlich ausgestellte Brandbrief mittellos gewordenen Brandopfern das Recht zur Bettelei. Die andere Form des Brandbriefs war die schriftliche Erpressung: Wohlhabende Bürger zahlten ein gewisses Schutzgeld und wurden dafür von Brandstiftungen aller Art verschont.

Seit zwei Jahren erlebt der Brandbrief sein Comeback – verfasst von Pflegern, Schülern wie von allen anderen, denen die Pandemie besonders zusetzt, während sie sich von der Politik verlassen fühlen. Nachdem auch die Branche der Konzertveranstalter gelegentlich auf ihre ernste Lage hingewiesen hat, veröffentlichen die Betroffenen nun ihren Brandbrief und stellen ihn so den zuständigen Stellen zu: Seit zwei Jahren werden Konzerte abgesagt, verlegt und wieder abgesagt, verlegt und immer wieder angesetzt. Mehr Planung brauche auch mehr Personal.



© Welt, Kultur, 5.2.2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert