MusiktippsNachhören

Brubeck, Coleman, Mingus: Das „goldene“ Jazzjahr 1959

Das Jahr 1959 gilt als das „goldene“ Jazzjahr, weil damals so viele einflussreiche Jazzalben veröffentlicht worden sind wie in keinem anderen Jahr der Jazzgeschichte. Sind es Alben, an denen sich auch 65 Jahre später der Jazz noch messen lassen muss? Welches Erbe bleibt?

Zahlreiche Musiker brachten gegen Ende der 50er Jahre bestimmte Entwicklungen zu Ende oder suchten bereits nach neuen Wegen. Besonders im Jahr 1959 kam eine ganze Reihe von Alben auf den Markt, in denen sich diese Entwicklung manifestierte: John Coltranes „Giant Steps“, Miles Davis‘ „Kind of Blue“, Dave Brubecks „Time Out“, Charles Mingus‘ „Ah Um“, Bill Evans‘ „Portrait in Jazz“ oder Ornette Colemans „The shape of jazz to come“. Diese Sendung geht der Frage nach, ob diese bahnbrechenden Alben auch noch im Rentenalter ihre Relevanz haben. © WDR 3, Jazz



© WDR 3, Jazz, 24.1.2024

Autumn leaves | 5:23  
Bill Evans Trio       

So what | 9:05  
Miles Davis     

Giant steps | 4:43  
John Coltrane     

Kathy’s waltz | 4:48  
Dave Brubeck     

Fables of Faubus | 8:13  
Charles Mingus     

Lonely woman | 4:59  
Ornette Coleman    

Saturn | 3:37  
Sun Ra and his Arkestra     

Along came Betty | 6:08  
Art Blakey and the Jazz Messengers 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert