Das besondere Konzert: „Klangfarbenkomposition für Orchester“

SWR Symphonieorchester mit Bertrand Chamayou (Klavier) unter der Leitung von Brad Lubman. Mit Werken von Márton Illés, Beat Furrer, Olivier Messiaen und Maurice Ravel.

2017 bekam er den Preis des SWR Symphonieorchesters bei den Donaueschinger Musiktagen: der ungarische Komponist Márton Illés. Das preisgekrönte Werk, eine Studie über den noch zu entdeckenden Ur-Ton im Orchester, erklingt jetzt in Kombination mit einem aktuellen Donaueschinger Stück von Beat Furrer. Zu 100 Jahren Festivalgeschichte gehört auch Olivier Messiaens Klangfarbenstudio „Chronochromie“. Ein französischer Wegbereiter dieser Art von Orchesterfarbenkomposition ist Maurice Ravel in seinem Konzert für Klavier (linke Hand).



WR Symphonieorchester
Bertrand Chamayou (Klavier)
Leitung: Brad Lubman
Márton Illés:
Ez-tér (Es-Raum)
Maurice Ravel:
Konzert für Klavier (linke Hand) und Orchester
Beat Furrer:
Neues Werk für Orchester
Olivier Messiaen:
Chronochromie
(Liveübertragung aus dem Konzerthaus Freiburg)

© SWR 2, Konzert, 5.11.2021

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: