Das Prinzip Verpackung „Schöne Hülle“ Von Ulrich Land

Die Folie um CDs und Schweinebraten, die Kartonagen des Onlineshoppings, das knisternde Geschenkpapier: die Verpackung! Die verhüllt, um Enthüllung zu provozieren. Die verbirgt, um die (Neu-)Gier anzuheizen. Extrem ambivalent: schön und umweltschädlich.

Einerseits wird der Inhalt ästhetisch aufgewertet durch eine Hülle, von Designern gestaltet, um noch den alltäglichsten Konsumprodukten eine erlesene Corporate Identity zu verleihen – trendy, stylish, nice.

Andererseits ist die Verpackung zur Ikone der Verschwendung geworden, zum Insignium eines seit Jahrzehnten bekannten ökologischen Desasters. Daraus entstanden die Zero-Waste-Bewegung und die mittlerweile in allen größeren Städten präsenten verpackungsfreien Supermärkte.



Schöne Hülle
Das Prinzip Verpackung
Von Ulrich Land

Regie: Uta Reitz
Es sprachen: Justine Hauer, Janina Sachau,
Volker Niederfahrenhorst
Ton und Technik: Eva Pöpplein und Roman Weingardt
Redaktion: Klaus Pilger
Produktion: Deutschlandfunk 2018


Ulrich Land, geboren 1956 in Köln, lebt und schreibt in Freiburg. Seine Werke umfassen Romane, Lyrik, Reportagen, sowie zahlreiche Hörspiele und Radiofeatures. Dozent für „creative writing“ u.a. an der Uni Witten/Herdecke. Lotet mit Vorliebe skurrile Krisen und Katastrophen aus, Süchte und Sehnsüchte, Tod und Teufel.

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: