„Demotape aus den Flegeljahren“ Unveröffentlichte Songs von Lou Reed.

Das Album „Words & Music, May 1965“ enthält Songs von Lou Reed, aus der Phase vor Gründung von Velvet Underground. Taugen sie was? Von Diedrich Diederichsen.

Eines hat sich Lou Reed zum Glück abgewöhnt: das Mundharmonikasolo vor der jeweils letzten Strophe. Diesen Manierismus des (vor allem) frühen Dylan scheint er in seinen Pre-Velvet-Tagen noch fest im Programm gehabt zu haben. „Words & Music, May 1965“ ist ein Fund aus seinem Nachlass, aufgenommen sechs Monate vor dem ersten Velvet-Underground-Auftritt, sieben Monate vor der Begegnung mit Andy Warhol.



In jenem Mai hat er Songs, die er damals für fertig hielt, mit seinem Freund John Cale als Begleiter und zweite Stimme auf Band aufgenommen und sich anschließend das Tape selbst per Post zugeschickt – das ließ er dann ungeöffnet. Wäre es mal zu Streitigkeiten gekommen, hätte er qua Poststempel beweisen können, schon im Mai 1965 „I am Waiting for the Man“ aufgenommen zu haben.




© TAZ, Kultur, 26.8.2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.