Die Geigerin Patricia Kopatchinskaja

Patricia Kopatchinskaja gilt als eine der eigenwilligsten Geigerinnen der Gegenwart. Nicht nur mit ihren ungewöhnlichen Interpretationen des klassischen Repertoires macht sie seit Jahren auf sich aufmerksam, sondern auch auf dem Gebiet der zeitgenössischen Musik. Von Margarete Zander.


© kulturradio, Musik der Gegenwart, 21.9.2021

TonträgerWerkZeit
ALPHALC 00516Best.Nr 3 760014 195457Karl Amadeu HartmannConcerto funebre, daraus: 1. Satz und Anfang 2. SatzPatricia Kopatchinskaja, Violine
Camerata Bern
03:24
ALPHALC 00516Best.Nr 3 760014 195457Karl Amadeu HartmannConcerto funebre, daraus: 3. Satz Ende; 4. Satz ChoralPatricia Kopatchinskaja, Violine
Camerata Bern
04:10
ALPHALC 00516Best.Nr 3 760014 195457Luboš FišerCrux (1970) für Violine, Pauken und GlockenPatricia Kopatchinskaja, Violine
Camerata Bern
06:30
NAIVELC 00540Best.Nr 5193György Kurtág8 Duos für Violine und Cimbalom op. 4Patricia Kopatchinskaja, Violine; Victor Kopatchinsky, Cimbalom06:55
AlphaLC 87303Best.Nr 580 10376130Francisco CollPlaisirs illumines, daraus: I. Präludium – Dialog – Postludium; II. Wiegenlied; III. Alegrias – zweiter DialogPatricia Kopatchinskaja, Violine; Sol Gabetta, Violoncello
Camerata Bern
Francisco Coll
04:49
ECM-RecordsLC 02516Best.Nr 2442Giya KancheliTwilight für 2 Violinen, Streichorchester und Syntheziser, daraus: AusschnittGidon Kremer, Violine; Patricia Kopatchinskaja, Violine
Kremerata Baltica
17:58

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: