Die kanadische Komponistin Annesley Black

Die kanadische Komponistin Annesley Black sucht unermüdlich nach neuen Konstellationen des Musizierens. Die Musiker ihrer Werke spielen oft in ungewöhnlichen Situationen…

… manchmal räumlich voneinander getrennt, manchmal auf ungewöhnlichen Apparaten wie dem No-Input-Mixer oder alten Tonbandmaschinen. Dabei entsteht eine Musik, die klanglich radikal wirkt, die aber auch einen poetischen Raum öffnet, in dem Ungeahntes und Zauberhaftes geschehen kann.



Annesley Black:
Not thinking about the elephants für 4 Saxofone und Live-Elektronik
Quasar Saxophone Quartet
Annesley Black:
Tolerance Stacks für 5 Musiker und Elektronik
Nikola Lutz, Mark Lorenz Kysela (Saxofon)
Martin Lorenz (Schlagzeug)
Julia Mihaly (Sopran)
Sebastian Berweck (Klavier und Synthesizer)
Annesley Black (Cracklebox)
Leitung: Christof M. Löser
Annesley Black:
Industrial Drive, Quartett für 4 Posaunen
Andrew Digby, Antonio Jiménez Marín, Andreas Roth, Jan Termath (Posaune)

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: