„Eins zu Eins“ Der Talk In memoriam Klaus Lemke, Regisseur

Ursula Heller im Gespräch mit Klaus Lemke, Regisseur. Klaus Lemke, einer der Stars des jungen deutschen Films ist letzte Woche im Alter von 81 Jahren gestorben.


Sein Credo war: Drei Zutaten braucht ein toller Film: „Einen guten Busen, einen schlechten Regisseur – und kein Drehbuch.“ So entstanden seit den 70er Jahren Streifen wie „Rocker“, „Amore“ und „Arabische Nächte“. 2012 war er bei Eins zu Eins, der Talk zu Gast in Bayern 2 – aus Anlass seines Todes wiederholen wir das Gespräch.



2 Comments

  1. Wenn ich Lemke höre, dann geht mir das Herz auf. Wenn ich Zeitgenossen wie Wenders oder Herzog höre, dann geht mir eher die Galle über. Ich muss endlich mal wieder „Rocker“ schauen – so ein geiler Film!!! 🙂

    Lucky

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: