Feature: „Das Haushaltsgerät. Denn Du bist, was Du isst“ Von Jenny Hoch

Bio allein ist zu wenig. Nur wer den Vornamen seines Kartoffelbauern kennt, sich seinem Genotyp entsprechend ernährt oder Rezepte aus der Frühsteinzeit nachkocht, signalisiert seiner Umwelt: Ich bin kritisch, sensibel und auf der Höhe der Zeit.

Die anderen, die Ausgeschlossenen, erkennt man daran, dass sie sich noch hochkalorisch und fettig, also heldenhaft ungesund ernähren. Doch was passiert, wenn man eine Öko-Familie, einen Deluxe-Esser, eine Hochleistungs-Diät-Halterin und einen Schwerstarbeiter zu Hause besucht, im Gepäck ein kurioses Küchengerät, das angeblich alles kann, mixen, mahlen, kochen, dünsten? Brutzelt es auch die Unterschiede weg?

Manuskript PDF

© SWR 2, 8.7.2018

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: