„From Bird to Trane, From Bebop to Free“ Der Schlagzeuger Roy Haynes.

Der 1925 geborene Schlagzeuger Roy Haynes ist einer der letzten lebenden und spielenden Zeitzeugen der Bebop-Ära. Sein krosses, bewegliches Spiel glänzt mit interaktiven Fähigkeiten, die ihn weit über die Anfänge des klassischen modernen Jazz hinaus getragen haben. Von Günther Huesmann.

Der New Yorker Drummer ist für seinen swingenden Witz und seine rhythmische Risikobereitschaft legendär: Qualitäten, die ihn zum bevorzugten Drummer von John Coltrane, Chick Corea und Pat Metheny machten.



© SWR 2, Jazztime, 11.6.2022

Pat Metheny:
John McKee
Roy Haynes Group

William „Count“ Basie
Jumping At The Woodside
Lester Young

Cole Porter:
I’ve Got You Under My Skin
Charlie Parker Group

Eric Dolphy:
Les
Eric Dolphy

Hamilton/Lewis:
How High The Moon
Sarah Vaughan

Bart Howard:
Fly Me To The Moon
Roy Haynes Quartet

John Coltrane:
My Favourite Things
Roy Haynes

Pat Metheney:
Three Flights Up
Pat Metheny/Dave Holland/Roy Haynes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.