Nachhören

Hörspiel: „Die Staatsräte“ Nach dem gleichnamigen Buch von Helmut Lethen

Der Staatsrat. Der Artikel 31 der Preußischen Verfassung von 1920 besagte: „Zur Vertretung der Provinzen bei der Gesetzgebung und Verwaltung des Staates wird ein Staatsrat gebildet.“ Seine Mitglieder wurden durch die Provinziallandtage gewählt.

1933 wird dieser Staatsrat zu einem „Ehrenrat“ des NS-Regimes und einer Institution von Görings Gnaden, deren Präsident er selbst war. Ihm anzugehören erzeugt die Illusion von Teilhabe an den neuen Machtverhältnissen. Ihn abzuschaffen bedeutet für die politische Praxis nichts.

 

„Die Staatsräte“ Nach dem gleichnamigen Buch von Helmut Lethen

Wilhelm Furtwängler: Jens Wawrczeck
Gustav Gründgens: Patrick Güldenberg
Ferdinand Sauerbruch: Christian Redl
Carl Schmitt: Werner Wölbern
und Cellosatz von Beethovens 5. Symphonie: Pia Maisch

Hörspielbearbeitung und Regie: Frank Hertweck, Manfred Hess
(Produktion: SWR 2019 – Ursendung)

Buchausgabe: Rowohlt

© SWR 2, Hörspiel, 25.4.2019

(Visited 11 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert