JazzBaltica 2022: Enders Room

Ursprünglich war Enders Room ein eigenbrötlerisches Elektronik-Projekt: Johannes Enders, vielfach preisgekrönter Jazzsaxofonist und Hochschulprofessor in Leipzig, hatte sich damit ein Spielfeld für seine musikalischen Interessen abseits von akrobatischem Post-Bop geschaffen. 

Computer-Frickeleien und Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit The Notwist und Nils Petter Molvaer waren in die nerdig-meditative Musik von Enders Room eingegangen. Inzwischen ist aus dem Projekt wieder ein weitgehend akustisches Jazzensemble geworden, mit viel Platz für Improvisation und Interaktion. Doch die reduzierten Strukturen und der Sinn für Atmosphäre sind geblieben. Bei JazzBaltica stellte das Quintett um den erklärten Stan Getz-Fan Enders das Repertoire der aktuellen Platte „Hikikomori“ vor.



Enders Room
Johannes Enders, Tenorsaxofon
Jean-Paul Brodbeck, Klavier
Karl Ivar Refseth, Vibrafon
Wolfgang Zwiauer, E-Bass
Gregor Hilbe, Schlagzeug, Elektronik

Aufnahme vom 25.6.2022 beim Jazzfestival am Timmendorfer Strand

© Deutschlandfunk, Jazz Live, 31.1.2023

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert