„Klänge für die Ewigkeit“ Ein Abend für Olivier Messiaen Mit Almut Rößler und Michael Stegemann

Im Dezember 2008 haben wir aus Anlass des 100. Geburtstags von Olivier Messiaen einen Themenabend ausgestrahlt, den wir hier im Konzert am Himmelfahrtstag wiederholen. Die erste Musik dieser Sendung: „L’Ascension“ – Himmelfahrt. Gastgeber war Olaf Wilhelmer, zu Gast waren berufene Experten.

Die Musik von Olivier Messiaen ist heute, knapp 30 Jahre nach seinem Tod, beliebter denn je. Hier geht es unter anderem um das Verhältnis eines zutiefst frommen katholischen Künstlers zur irdischen Zeit und um seinen Traum, diese Zeit zu überwinden.

Im Dezember 2008 haben wir aus Anlass des 100. Geburtstags von Olivier Messiaen einen Themenabend ausgestrahlt, den wir hier im Konzert am Himmelfahrtstag wiederholen. Die erste Musik dieser Sendung: „L’Ascension“ – Himmelfahrt. Gastgeber war Olaf Wilhelmer, zu Gast waren berufene Experten.

Enge Mitarbeiterin

Almut Rößler, die viele Jahre Kantorin und Organisten an der Johanneskirche zu Düsseldorf war und Professorin an der Robert-Schumann-Hochschule eben dort. Sie hat sich jahrzehntelang neben dem allgemeinen kirchenmusikalischen Repertoire gewidmet, sondern ganz besonders auch der Musik von Olivier Messiaen.

Mit ihm hat sie eng zusammengearbeitet. Sein größtes Orgelwerk, „Livre du Saint-Sacrement“, hat sie uraufgeführt. Ebenfalls zu Gast war Michael Stegemann, Professor für Musikwissenschaft an der Universität Dortmund, Verfasser zahlreicher Bücher, Rundfunkautor und Komponist. In den 1970er-Jahren war er Student in der Kompositionsklasse von Olivier Messiaen am Pariser Conservatoire – und insofern als Zeitzeuge und Wissenschaftler geladen.

Neben viel Musik wurden auch historische Dokumente zusammengetragen wie etwa Gespräche mit Olivier Messiaen selbst ( mit Michael Stegemann) und Pierre Boulez (mit Olaf Wilhelmer). Boulez ist ja mittlerweile verstorben, im Januar 2018.

Und auch Almut Rößler lebt nicht mehr, sie starb 2015 im Alter von 82 Jahren. Insofern ist diese Sendung an sich bereits ein historisches Dokument, mit dem wir nicht nur an Messiaen, sondern auch an Almut Rößler erinnern wollen.

© Deutschlandfunk Kultur Konzert, 13.5.2021/12.2008

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: