Leverkusener Jazztage 2020 Mit Nils Landgren und Jan Lundgren, Sandro Roy feat. Jermaine Landsberger

Zwei herausragende Konzerte der Leverkusener Jazztage beweisen, dass auch im Coronajahr 2020 der Jazz nie stillstand. Posaunist Nils Landgren spielte im Duo mit seinem schwedischen Kollegen Jan Lundgren, der Violinist Sandro Roy spielte mit seinem Trio und dem Pianisten Jermaine Landsberger als Gast.

Mit den beiden Schweden Nils Landgren und Jan Lundgren treffen zwei Musiker aus dem Norden zusammen, die beide seit Jahrzehnten in den verschiedensten Konstellationen in der internationalen Jazzszene etabliert sind. Das Wichtigste aber: Landgren und Lundgren sind schon lange befreundet, bewährt und bekannt als „partners in business“. „Kristallen“ heißt ihr aktuelles Album, auf dem sie neben eigenen Kompositionen auch Stücke von Keith Jarrett interpretieren ebenso wie skandinavische Traditionals. „Ich spiele genauso gern Bach, wie ich Django Reinhardt spiele“ – Der Violinist Sandro Roy spielt und lebt in dem Grenzbereichen zwischen Klassik und Jazz. Dabei beherrscht er die Improvisationskunst ebenso wie die Interpretation bekannter Klassik-Stücke. Bei den Leverkusener Jazztagen wurde Sandro Roy unter anderem von dem Jazz-Pianisten Jermaine Landsberger begleitet.


http://xb4160.xb4.serverdomain.org/Musik/Leverkusener-Jazztage-2020.mp3

© WDR 3, Konzert, 10.4.2021

Nils Landgren und Jan Lundgren
Nils Landgren: Posaune
Jan Lundgren: Klavier

Sandro Roy feat. Jermaine Landsberger
Sandro Roy: Violine
Jermaine Landsberger: Klavier
Joel Locher: Kontrabass
Guido May: Schlagzeug

Aufnahme aus dem Erholungshaus

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: